Lokalsport

Kerner holt Bronze beim Euro Grand Prix

Karate Die 29-Jährige vom VfL Kirchheim setzt sich im tschechischen Pilsen in der Klasse bis 61 Kilo im kleinen Finale durch.

Pilsen. Die Teilnehmerliste des 18. Euro Grand Prix konnte sich sehen lassen: 523 Karateka aus 115 Vereinen und 20 Nationen waren bei den Titelkämpfen im tschechischen Pilsen am Start. Darunter auch Linda Kerner vom VfL Kirchheim, die sich Bronze in der Gewichtsklasse bis 61 Kilo sicherte.

Die 29-jährige Owenerin ging in der Disziplin Kumite (Freikampf) in zwei Kategorien an den Start. Während in der offenen Klasse gegen Gegnerinnen aus Kanada und aus Slowenien schnell Schluss war, bot sie in ihrer Gewichtsklasse einen starken Auftritt. Bereits in der ersten Runde traf Kerner auf die spätere Turniersiegerin Nele de Vos. Gegen die starke Belgierin schlug sie sich bravourös und unterlag am Ende nur knapp mit 1:2 Punkten.

In der Trostrunde stand ihr mit Manon Hemroulle erneut eine Belgierin gegenüber. Kerner revanchierte sich für die zuvor erlittene Niederlage und erzielte mit Faustschlägen zum Kopf zwei Punkte. Mit einem 2:1 zog sie ins kleine Finale ein, wo Kerner sich am Ende die Bronzemedaille sicherte. Während des dreiminütigen Kampfes gelang es ihr, einen Angriff ihrer Gegnerin aus der Schweiz zu kontern. Nach Ablauf der regulären Kampfzeit entschied sie das Duell mit 1:0 für sich.am

Anzeige