Lokalsport

KG verpasst knapp eine Überraschung

Ringen Kirchheim/Köngen verliert in der Landesklasse 16:20 gegen Oberligareserve.

Kirchheim. In der Ringer-Landesklasse hat die KG Kirchheim/Köngen einen überraschenden Sieg gegen die favorisierte Oberligareserve der KG Benningen/Marbach knapp verpasst. Wenn die heimische KG die stärkste Mannschaft hätte aufstellen können, wäre statt der 16:20-Niederlage ein Heimsieg möglich gewesen.

Die KG ist damit nach Ende der Vorrunde Tabellenvorletzter, allerdings punktgleich mit den zwei Mannschaften davor - der Klassenerhalt ist immer noch möglich. Dafür müssten in der am kommenden Wochenende beginnenden Rückrunde allerdings die wichtigen Kämpfe in Korb (1. November.) und gegen Münster (4. November) gewonnen werden.

Keine Chance hatte in der Gewichtsklasse bis 57 Kilo Xaver Nolte gegen den Oberligaersatzmann Kastriot Sedolli. Im Schwergewicht rang Nico Müller fast wie gewohnt auf die Beinschleuder hin und im richtigen Moment führte er diesen Griff aus und sein Gegner befand sich in der gefährlichen Lage, aus der es kein Entrinnen mehr gab - Schultersieg für Müller. Auch Mirways Karimi hatte mit dem Serben Nikola Markovic einen Ersatzmann aus dem Oberligakader zum Gegner. Warum dieser in der Landesklasse bisher noch ungeschlagen ist, zeigte er, als Karimi in die Bodenlage musste. Dort drehte der Gast auf und mit Durchdrehern und Aushebern holte er sich die Punkte.

In der Gewichtsklasse bis 98 Kilo wurde Nasibullah Aman ausgekontert, als er versuchte seinen Gegner über sich zu werfen. Somit musste er eine Schulterniederlage hinnehmen. Einen überzeugenden Kampf zeigte im Freistil in der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Adrian Halilaj. Zunächst ging er mit einem Armzug punktemäßig in Führung. Danach setzte er seinen Gegner weiter unter Druck und nach einem Beinangriff schulterte er seinen Gegner nach nicht ganz zwei Minuten Kampfzeit.

Vadim Aristov kam in der Gewichtsklasse bis 86 Kilo mit dem Modellathleten Pascal Probst überhaupt nicht zurecht. Dieser setzte sich mit Beinangriffen regelmäßig durch und wurde so technischer Überlegenheitssieger. Kampflos gingen die Punkte in der Gewichtsklasse bis 71 Kilo an die Gästemannschaft, da KG-Ringer Dominik Braun verletzungsbedingt nicht antreten konnte.

Einen abwechslungsreichen Kampf sahen die Zuschauer bis 80 Kilo griechisch-römisch zwischen Felix Kohnle und Ömer Sengül. Zunächst ging Kohnle mit einem Armzug und einem Überwurf in Führung, Danach kam der Gästeringer stärker auf, der Pausengong rettete Kohnle vor der drohenden Schulterniederlage. Nach der Pause kam die erste Aktion wieder vom Gast, als Kohnle ihn bei einem Wurfversuch konterte und dadurch Schultersieger wurde.

Im letzten Kampf verletzte sich der Gästeringer Pascal Oschetzki ohne Einwirkung des Gegners. Die Punkte gingen damit kampflos an KG-Mann Kenan Ertunc.fk

Aufstiegsambitionierte Obereisesheimer kommen

Für die KG Kirchheim-Köngen geht es am kommenden Samstag mit dem Heimkampf gegen den Tabellenzweiten VfL Obereisesheim weiter. Die Gästemannschaft möchte aufsteigen und will deshalb sicherlich keine Punkte verschenken. Die KG hat gegen den Favoriten nichts zu verlieren und so können sich alle Ringer auf den Stilartwechsel aufgrund des Rückrundenbeginns einstellen. Der Kampf beginnt um 19.30 Uhr in der Köngener Burgschulturnhalle.fk

Anzeige