Lokalsport

Kira Böhm überrascht mit Sieg

Mountainbike Die 16-jährige Weilheimerin gewinnt das Juniorinnen-Rennen der Bundesliga im hessischen Gedern.

Hatte allen Grund zum Jubeln: Kira Böhm. Foto: Armin Küstenbrück
Hatte allen Grund zum Jubeln: Kira Böhm. Foto: Armin Küstenbrück

Gedern. Mountainbike-Talent Kira Böhm aus Weilheim hat bei der zweiten Bundesliga-Runde in Gedern überraschend das Rennen der Juniorinnen gewonnen - eine faustdicke Überraschung. „Das hätte ich niemals gedacht, Ziel waren die Top Drei. Das ist richtig cool“, sagte die 16-Jährige über das gesamte Gesicht strahlend.

Der Sieg reiht sich in eine Serie starker Ergebnisse ein, die Kira Böhm in ihrem ersten Jahr in der U19 abgeliefert hat. Mit dem Sieg hat sie sowohl für die Europameisterschaften als auch die Weltmeisterschaften die halbe Norm erfüllt. „Ich sag’s mal diplomatisch“, meinte Bundestrainer Marc Schäfer mit einem Schmunzeln, „das war heute ein starkes Rennen von Kira, und sie hat ihre Chancen damit sicher nicht verschlechtert.“ Festlegen konnte er sich allerdings nicht. Vor der endgültigen Nominierung stehen noch das Rennen der UCI-Junior-Serie in Andermatt sowie die deutschen Meisterschaften auf dem Programm.

Beim Rennen im hessischen Gedern hatte nach der verkürzten Startrunde und der ersten von vier Vier-Kilometer-Schleifen Favoritin Emma Eydt (Merchweiler) in Führung gelegen. Mit 26 Sekunden Vorsprung ging sie in die nächste Runde, doch dann begann Kira Böhm (Walcher Racing Team) den Rückstand zu verringern. In der dritten Runde verkürzte sie auf 14 Sekunden, und im nächsten Durchgang übernahm sie die Führung. Die WM-Neunte konnte nicht mehr gegenhalten und belegte schließlich mit 48 Sekunden Rückstand Platz zwei.

Sigel atmet auf

Der Weilheimer Pirmin Sigel belegte bei den Herren Platz 16, was nach zuletzt eher durchwachsenen Auftritten für Erleichterung sorgte. „Ich habe mich endlich mal wieder so gefühlt, wie es sein sollte.“ Der Start war ihm nicht sonderlich gut gelungen, sodass er wieder einige Positionen gutmachen musste. „Der Kontakt zur Spitze war dann leider schon weg, aber das Gefühl nehme ich jetzt mit zur DM“, meinte der Weilheimer, der einen Weltranglistenzähler nur um fünf Sekunden verpasste.

Christian Pfäffle vom MTB Teck musste seinen Start absagen. „Ich bin leider wieder krank geworden“, bedauerte der Neuffener, „ich hoffe, dass ich das im Blick auf die DM in zwei Wochen schnell wieder in den Griff bekomme.“ Sein Vereinskollege Luca Schwarzbauer aus Reudern hatte aus trainingstechnischen Gründen verzichtet. Erhard Goller

Anzeige