Lokalsport

Kirchheim fehlt‘s an Zielwasser

Fußball Wer 1:0 führt, verliert: Der alte Kickerspruch feierte beim VfL-Spiel in Neuhausen fröhliche Urständ‘.

Neuhausen. Der VfL Kirchheim hat das Bezirksliga-Duell beim FV Neuhausen mit 1:2 (1:1) verloren –nichts war‘s mit dem erklärten Ziel eines Erfolgserlebnisses. Der VfL fand gut ins Spiel und hätte nach einer Flanke von Großhans durch Ruoffs Kopfball bereits in der 5. Minute in Führung gehen können, doch der Ball flog übers Tor. Kirchheim blieb spielbestimmend, die sehr defensiv eingestellten Gastgeber fanden offensiv kaum statt. In der 16. Minute köpfte Raichle einen Freistoß von Webinger über das Tor. Dann war‘s soweit: Nach einer abgewehrten Ecke von Webinger zirkelte Zydek den Ball aus 20 Metern in den Winkel – das 1:0 für Kirchheim (32.). Nur zwei Minuten später glichen die Gastgeber zum 1:1 aus. Novak ließ VfL-Keeper Zirn nach einem Ruoff-Fehlpass bei der einzigen FVN-Gelegenheit im ersten Durchgang keine Chance.

Nach dem Seitenwechsel landete eine abgefälschte Flanke von Großhans am Pfosten. Kirchheim blieb spielbestimmend, konnte sich jedoch in der Folgezeit aufgrund vieler einfacher Ballverluste und ungenauen Passspiels keine klaren Chancen mehr erspielen. In der 60. Minute parierte Zirn einen Freistoß von Neuhausens Colic. Kirchheims schwache Chancenverwertung sollte sich rächen, denn Neuhausen schaffte in der 74. Minute das 2:1: Nach einem Freistoß stand Negwer am langen Posten frei und köpfte zur Führung für seine Farben ein.

In der Schlussphase wurde das Spiel hitziger, und die Zweikämpfe wurden zunehmend härter. David Srsa musste nach einem taktischen Foul in der 85. Minute das Spielfeld aufgrund einer Gelb-Roten Karte verlassen. Trotz Unterzahl warf Kirchheim alles nach vorne. Ohne Erfolg, denn Ruoffs Schuss aus Kurzdistanz konnte von einem FVN-Feldspieler auf der Torlinie geklärt werden.ms

spielstenogramm

FV Neuhausen: Temeschinko – Potsolidis, Negwer (81. Weber), Schneider, Drücker – Marcelles, Ruis, Schnabl, Schenk (48. Reiser) – Colic (89. Schnitzer), Novak (95. Kaligiannidis)

VfL Kirchheim: Zirn – Deuschle, Raichle, Ruoff, Srsa – Großhans, Hechler (46. Keim), Zydek (81. Wagner), Celik (81. Lekaj) – Webinger (62. Kicherer), Elsässer

Tore: 0:1 Zydek (32.), 1:1 Novak (34.), 2:1 Negwer (74.)

Gelbe Karten: Schneider, Colic, Schnabl, Novak – Ruoff, Celik

Gelb-Rot: Srsa (85.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Giacomo Mastro (Geislingen)

Anzeige