Lokalsport

Kirchheim in Schusslaune: Köngen kann kommen

Handball Die VfL-Handballer haben ihr viertes Spiel in Folge gewonnen.

Dettingen/Erms. Die Handballer des VfL Kirchheim melden den vierten Streich in Folge: Bei der Landesligareserve des TSV Dettingen/Erms II siegten die Blauen mit 36:28 (14:13). Sie taten sich dabei jedoch lange schwer. Bereits vor Beginn der Partie warnte das Trainerduo Eisenbeil/Hamann davor, die bis dato noch punktlosen „Goisköpf“ zu unterschätzen.

Dies gelang den Blauhemden zunächst auch gut. Bis zum 3:3 nach gut fünf Minuten konnten die Gastgeber zwar noch mithalten, doch nun zog der VfL das Tempo an und setzte sich schnell auf 9:4 ab. Nun ließen die Teckstädter unverständlicherweise nach, und der TSV kam dadurch wieder zurück in die Partie. Nach 15 Spielminuten war der Vorsprung beim 9:7 auf zwei Tore zusammengeschmolzen. Bis zur Pause konnte sich die Tecktruppe von kämpferisch starken Dettingern nicht mehr weiter absetzen, und so ging es mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

Dort fand Trainer Engelbert Eisenbeil die richtigen Worte und forderte seine Mannen auf, mit mehr Tempo zu agieren. Dementsprechend starteten die Kirchheimer die zweite Spielhälfte. Nach nicht einmal vier gespielten Minuten zog man wieder auf 18:13 davon. Doch anders als in den ersten 30 Minuten ließ die Mannschaft die Dettinger nun nicht mehr herankommen. Über 22:16 und 25:17 zogen die Blauen weiter davon und stellten die Weichen auf Auswärtssieg.

Gut zehn Minuten vor Spielende war mit dem 28:20 durch Simon Latzel die Partie praktisch entschieden. Bis zum Schlusspfiff verwaltete der VfL seine acht Tore Vorsprung und konnte einen verdienten Sieg in fremder Halle feiern. Am Ende war man jedoch nicht ganz mit der eigenen Leistung zufrieden, vor allem im Defensivbereich ließen die Blauen zu viele einfache Gegentore aus dem Rückraum zu. Auch der Leistungseinbruch nach der 9:4-Führung bleibt zu bemängeln, hier ließen sich die Spieler zu sehr auf Diskussionen mit den beiden Unparteiischen ein, die nicht gerade ihren besten Tag hatten.

Nächsten Samstag steht für den VfL ein Spitzenspiel auf dem Programm: Zuhause geht es gegen Tabellenführer TSV Köngen. Dort wird die Mannschaft eine Schippe drauflegen müssen, um dem Ligaprimus die ersten Punkte abzuluchsen.jm

spielstenogramm

TSV Dettingen/Erms: Krohmer – Kästle (4), Hail, Töpfer (2), Eitel (6), Hoffmann (1), Schulz, Ihle (2), Wurster(8/2), Bader, Maginski, Stiefel (3), Schellig (2)

VfL Kirchheim: O. Latzel, Pisch – S. Latzel(3), Böck, Metzger (6), Pradler, J. Mikolaj (5/2), Zoll (1), Schwarzbauer (5), Keller (4), Real (4), Sadowski (2), Rudolph (6)

Anzeige