Lokalsport

Kirchheimer auf Kletterpartie

Tischtennis Der VfL II steht nach dem zweiten Saisonsieg auf dem zweiten Tabellenplatz der Verbandsklasse. In der Landesliga hält der SV Nabern Kontakt zur Spitze. Von Max Blon

Alexander Braun gewann für den VfL IV zwei Einzel. Foto: Brändli
Alexander Braun gewann für den VfL IV zwei Einzel. Foto: Brändli

Der VfL Kirchheim II fasst in der Tischtennis-Verbandsklasse immer besser Fuß. Gegen die stärker einzuschätzende Mannschaft des TB Beinstein gelang den Kirchheimern ein 9:6-Heimsieg. Bereits in den Doppeln war der VfL mit 2:1 in Führung gegangenen und gab diese nicht mehr ab. Besonders stark spielten Markus Holzer, Sven Körner und Manfred Scholdt, die jeweils beide Einzel gewannen. Franz Glöckner sorgte für den Siegpunkt. Damit konnten sich die Kirchheimer in der Tabelle auf Platz zwei verbessern.

Landesliga

Der SV Nabern gewann gegen Abstiegskandidat Feuerbach klar mit 9:0, gab dabei nur sieben Sätze ab. Damit hält der SVN den Kontakt zum TSV Musberg, der an der Tabellenspitze steht. Gegen den Tabellenführer hatte der VfL Kirchheim III keine Chance und verlor mit 2:9. Andreas Rohr und Axel Schorradt holten die beiden einzigen Zähler. Wichtig ist jetzt die anstehende Partie gegen Feuerbach, die der VfL gewinnen sollte.

Landesklasse

Die TTF Neuhausen werden weiter allen Erwartungen in der Landesklasse gerecht. Im dritten Spiel sammelten die Topfavoriten auf die Meisterschaft zu Hause gegen den TTC Frickenhausen einen deutlichen 9:1-Sieg ein. Ebenfalls erfolgreich war der VfL Kirchheim IV, der die TG Donzdorf IV mit 9:5 in Schach halten konnte. Nach einem unglücklichen Start mit zwei Fünfsatzniederlagen in den Doppeln drehte der VfL die Partie. Vorne gewannen Neuzugang Alexander Braun und Thassilo Knapp alle vier Einzel, hinten war Kai Thalheim einmal mehr ein wertvoller Ersatz. Auch Tobias Braun und Roger Goll steuerten je einen Punkt bei.

Ganz knapp am Sieg vorbeigeschrammt ist der SV Nabern II. Gegen die TTF Neckartenzlingen lagen die Naberner lange in Führung, ehe sie mit 7:9 verloren. Nach verheißungsvollen Doppeln und den ersten Einzeln hatte der SVN mit 6:3 in Führung gelegen. Tobias Michalik holte mit seinem zweiten Einzelerfolg den siebten Punkt. Oliver Komraus und Michael Klaiber verloren aber jeweils im fünften Satz, und auch das Schlussdoppel konnte trotz 2:1-Führung nicht gewonnen werden. So standen die Naberner nach fast vier Stunden mit leeren Händen da und müssen sich nun auf das „Kellerduell“ mit dem TTC Frickenhausen konzentrieren.

Bezirksklasse

Auch im zweiten Spiel ungeschlagen bleiben die SF Wernau in der Gruppe eins. Mit einem 9:3-Erfolg gegen den TB Neuffen bleiben die Sportfreunde an der Tabellenspitze. Direkt auf dem zweiten Platz folgt der TV Reichenbach, dem der TTC Notzingen-Wellingen II mit 3:9 unterlag. Mark Hägele und Robin Krebs gewannen je ein Einzel, Florian Hauff und Steffen Ladmann ihr Doppel. Als Nächstes geht es für den TTC gegen Mitfavorit TTC Aichtal II.

In der Gruppe zwei haben der TTV Dettingen und der VfL Kirchheim V auch ihre zweiten Partien gewonnen. Dettingen war mit 9:5 gegen den SV Hardt erfolgreich. Alexander Wiederkehr, Andreas Leinenbach und Thomas Klein waren mit je zwei Siegen die erfolgreichsten Spieler. Der VfL konnte in einem umkämpften Match den SV Nabern IV mit 9:6 bezwingen. Alle Doppel gingen an die Kirchheimer, Nabern war dafür am vorderen Paarkreuz stärker. Entscheidend waren die vier Punkte von Marcel Braun und Klaus Bretz gegen Udo Treyz und Sefket Licina.

Den ersten Saisonsieg konnte die SG Erkenbrechtsweiler-Hochwang mit einem 9:5 gegen den TV Nellingen feiern. Starke Doppel hatten die SGEH gleich zu Beginn auf die Siegerstraße gebracht. Franco Sciata und Sven Hirche hielten ihre Mannschaft in den Einzeln auf Kurs. Thomas Schorradt und Lukas Kurfess steuerten die weiteren Zähler bei.

Anzeige