Anzeige
Lokalsport

Kirchheimer Judo-Youngster überraschen mit Bronze

Kampfport Beim größten Judo-Turnier Europas ist der VfL mit neun Kämpfern dabei.

Selina Scholdt (links) und David Codreanu (rechts) mit Bronze. Foto pr

Sindelfingen. Beim ITG Internationalen Judoturnier im Sindelfinger Glaspalast, dem größten internationalen Turnier in Europa mit rund 1800 Judoka aus 15 Ländern, hat der VfL Kirchheim mit zwei Bronzemedaillen überrascht. Selina Scholdt und David Codreanu, der zum ersten Mal in der U13 starten durfte und in der U 11 noch im Mittelfeld gelandet war, holten sich Bronze. Ben Keller und Noah Künzel schafften es in der U 15 nicht über die Trostrunde hinaus. ...

A b red sAksrleaestl erudw hnac dem sshraeiilibcans ys-StKm.oe. ibe edm der reeVrlrei iense afspmKe neie etwize nheacC hcdjeo nur nnwe erd renniewG esd eDlsul teeeGpsurrprn idwr. saoRn teyBzai sumtes nhac eneism rrlnneovee mutAktkfaapf gnege iGlb ddhazeyNa JC( )rdsttBüa nat,rew isb llea 55 nTemierhle disere hlcesesisGkawt hri iotsvabrle aht,tne ob nies Ggnere gePioeorls udwr.e aD ensi neegGr e,lvorr raw oRnas ied Reies zu .nEed

Dei gunsYorte ueriAle iezD, rEadg gorl,Re Dami laeWrt ni red ktssllreasAe dnu nerE nulKioay reeeftinl pndsneane elaentnd erba tcihn fua reonvedr