Lokalsport

Kirchheimer kommen trotz Klatsche in Partylaune

Tischtennis Nach der 1:9-Oberligaschlappe in Birkmannsweiler feiert der VfL mit der eigenen zweiten Mannschaft den vorzeitigen Titelgewinn in der Landesliga.

Tischtennis
Symbolbild

Tischtennis-Oberligist VfL Kirchheim ist mit leeren Händen aus Winnenden heimgekehrt. Beim Tabellenzweiten VfR Birkmannsweiler verloren die Teckstädter 1:9. Immerhin: Da die Partie relativ schnell beendet war, konnte die Mannschaft pünktlich in Nabern sein, um mit der zweiten Garde nach deren 9:7-Sieg über den SVN den Titelgewinn in der Landesliga zu feiern.

Bereits die Vorzeichen hatten nicht gut gestanden. Gegen die starke Truppe aus Birkannsweiler musste der VfL nicht nur auf den schulterverletzten Matthias Gantert verzichten, sondern auch auf Patrick Müller, der für die „Zweite“ gegen Nabern im Einsatz war. Bereits in den Doppeln zeigten die Paarungen Zavoral/Teliysky und Kutschera/Yildiz ihre Klasse und konnten zwei 3:1-Siege für Birkmannsweiler einfahren. Nachdem das Doppel und Einzel von Matthias Gantert kampflos abgegeben worden war, stand bereits nach einer halben Stunde ein 4:0 für den VfR auf der Anzeigetafel.

Es folgten zwei klare Siege von Zavoral gegen Geßner und Teliysky gegen Strauch, sodass der Vorsprung auf 6:0 ausgebaut wurde. Klaus Hummel leistete gegen Routinier Thorsten Schiek tapfer Gegenwehr, musste seinem Gegenüber aber nach fünf hart umkämpften Sätzen ebenfalls gratulieren. Erst Markus Holzer (Foto: Markus Brändli) schaffte es schließlich, den Lauf der Birkannsweiler zu durchbrechen und den Ehrenpunkt für den VfL beizusteuern. Ersatzmann Martin Hummel machte seine Sache ordentlich, musste aber letztendlich die Überlegenheit von Nicolai Kutschera anerkennen. Somit stand es 8:1, als Abwehrspezialist Peng Gao zum ersten Mal an die Platte ging, um in gewohnt souveräner Manier den letzten Zähler zum 9:1 für den VfR Birkmannsweiler einzufahren.mg

Spielstenogramm

VfR Birkmannsweiler - VfL Kirchheim 9:1

Gao/Schiek - Gantert/Hummel 11:0, 11:0, 11:0 (3:0); Zavoral/Teliysky - Geßner/Hummel 11:8, 4:11, 11:6, 12:10 (3:1); Kutschera/Yildiz - Strauch/Holzer 11:4, 7:11, 12:10, 11:7 (3:1); Gao - Gantert 11:0, 11:0, 11:0 (3:0); Zavoral - Geßner 11:8, 11:6, 11:5 (3:0); Teliysky - Strauch 11:9, 11:5, 11:4 (3:0); Schiek - Hummel 11:4, 11:13, 7:11, 11:7, 11:7 (3:2); Kutschera - Hummel 11:8, 11:2, 11:8 (3:0); Yildiz - Holzer 10:12, 2:11, 9:11 (0:3); Gao - Geßner 11:8, 11:5, 11:6 (3:0)

Anzeige