Lokalsport

Kirchheimer schlagen Berlin

Schach Der SC Kirchheim hat in der dritten Runde der Deutschen Schach-Online-Liga den SC Eintracht Berlin unerwartet klar mit 3,5:0,5 geschlagen. Damit rehabilitierte sich das Team für die unglückliche 1,5:2,5- Niederlage in der zweiten Runde gegen Eckernförde. Gegen Berlin hatte Jugendspieler Marc Ruff den SCK überraschend in Führung gebracht. Nach nur einer Stunde hatte er seinen wesentlich höher bewerteten Gegner in einer spanischen Partie überspielt. Thomas Ganter war am ersten Brett seinem Gegner ebenfalls klar überlegen und setzte den weißen König mitten auf dem Brett schachmatt. Jona Thalheim rettete sich trickreich aus schwieriger Stellung mit einem Dauerschach ins Remis und SCK-Chef Tobias Traier nützte in hoher gegnerischer Zeitnot einen kleinen Fehler zum entscheidenden Bauern-durchbruch. Nun empfängt der SCK am 26. Februar den Tabellenzweiten Gera. Danach geht es gegen SG Leipzig (3. März), TuS Wunstorf (19. März) und SF Essen-Katernberg II (26. März).hh

Die Spiele können ab 19.30 Uhr verfolgt werden auf der Website www.dsol.de


Anzeige