Lokalsport

Kirchheimer sorgen in Berlin für Furore

Turnfest Beim mit 80 000 Teilnehmern größten Breitensportevent der Welt bilanziert der VfL nicht nur im Turnen unzählige Erfolge.

Feierte sechs Siege in Berlin: Nele Rüping. Foto: Lara Rüping
Feierte sechs Siege in Berlin: Nele Rüping. Foto: Lara Rüping

Wie bunt ist das denn?“, lautete das Motto des Deutschen Turnfestes in Berlin. Beim mit 80 000 Teilnehmern weltweit größten Breitensportevent gab es für den VfL Kirchheim während der sieben Veranstaltungstage etliche Erfolgsmeldungen.

Neben dem überraschenden DM-Titel für Felix Pohl am Reck und der Silbermedaille für Maike Halbisch in der Altersklasse 12 am Boden (wir berichteten) sorgten auch andere VfL-Turner für Erfolge. So belegte Alexander Kirchner bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Altersklasse 12 den fünften Platz unter 27 Startern. Der Pflicht-Auftakt gelang ihm dabei souverän und ohne größere Patzer, am Pauschenpferd und Sprung erzielte er persönliche Bestwertungen. Überraschendstes Ergebnis war ein sechster Platz. Am zweiten Wettkampftag präsentieren die Nachwuchsturner ihr individuelles Kürprogramm. Wiederum kam Alexander Kirchner gut in den Wettkampf und konnte sich mit seiner Ringekür einen Platz nach vorne arbeiten. Diesen ließ er sich bis zum Schluss nicht mehr nehmen und beendete den Wettkampf hochzufrieden als Fünfter mit einer sicheren Übung am Pferd.

Die erfolgreiche Turnfamilie Halbisch freute sich mit Arne nicht nur über die Bronzemedaille am Sprung der Altersklasse 13/14. Nach dem vierten Platz im Mehrkampf der DJM erreichte der VfL-Oberliga-Turner für den TSV Baltmannsweiler noch vier weitere Gerätefinals und verpasste mit zwei vierten Plätzen weitere Medaillen.

Den ersten von sechs Turnfestsiegen für den VfL Kirchheim sicherte sich Nele Rüping beim Deutschland-Cup der Altersklasse 12/13. Sie dominierte das Teilnehmerfeld mit einem fehlerfreien Wettkampf, der ihr einen Fünf-Punkte-Vorsprung ermöglichte.

Evi Fröchtling stellte sich als elfte der Konkurrenz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften.

Die VfL-Turner Marcus Bay, Manuel Halbisch und Manuel Hofmann starteten in den Pokalwettkämpfen. Seinen ersten von zwei Turnfestsiegen holte Manuel Halbisch bei der LK1, Manuel Hofmann wurde Dritter. Im Pokalwettkampf Kür (19+) belegte Marcus Bay den fünften Platz.

Wahlwettkämpfe locken Massen

Die Vielfalt eines Turnfestes genossen auch die Schwimmer des VfL bei den Wahlwettkämpfen in den verschiedenen Altersklassen. Über 15 000 Sportler waren in unzähligen Bereichen am Start. Carmen Besemer gewann ihren Wahlwettkampf, und Louis-Victor Schäffer und Lukas Schmid kamen ebenfalls aufs Podest.

Vielseitigkeit bewiesen die Turner bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Der Jahn-Neunkampf ist für den vielseitigen Sportler Manuel Halbisch wie gemacht. Turnen, Leichtathletik, Schwimmen und Wasserspringen beherrscht er hervorragend. Mit dem Titelgewinn der Mehrkampf-meisterschaft in der Altersklasse 18/19 stand er in Berlin ein zweites Mal ganz oben auf dem Podest.

Als Favorit war Luca Schall im Jahn-Sechskampf der Altersklasse 14/15 an den Start gegangen. Souverän gelang ihm der Auftakt beim Bodenturnen, wo er sich gleich an die Spitze setzte. Durch einen unsicheren Handstand und kleinere Haltungsfehler am Barren erreichte er nur einen Platz im Mittelfeld der 23 Starter. Am nächsten Tag konnte der Kirchheimer seine athletischen Stärken beim Kugelstoßen und 100-Meter-Lauf ausspielen und erreichte die jeweils beste und zweitbeste Platzierung. Beim Wasserspringen zeigte er mit einem anderthalbfachen Salto vorwärts gehechtet und Strecksalto rückwärts vom Einmeterbrett sicher und sauber ausgeführte Sprünge. Persönliche Bestzeit bei der letzten Disziplin, dem Kraulen, bedeutete den Titelgewinn im Jahn-Sechskampf.mp

Hunderttausende aktiv

Insgesamt 825 500 Besucher haben die Organisatoren des Deutschen Turnfests in Berlin an den sieben Veranstaltungstagen gezählt, davon 325 500 bei Veranstaltungen, Wettkämpfen und Mitmachangeboten. 305 000 Menschen tummelten sich auf dem Messegelände, und 195 000 ließen sich von der Mitmachaktion „Berlin turnt bunt“ animieren. Unterstützt wurden die Organisatoren dabei von 7 000 freiwilligen Helfern.pm

Anzeige