Lokalsport

Kirchheimer sparen Kräfte für heiße Wochen

Handball Der Bezirksliga-Spitzenreiter schlägt den TV Altbach im Schongang mit 32:20.

Schwer zu halten: VfL-Youngster Thimo Böck erwischte mit neun Treffern einen Glanztag.Foto: Genio Silviani
Schwer zu halten: VfL-Youngster Thimo Böck erwischte mit neun Treffern einen Glanztag.Foto: Genio Silviani

Kirchheim. Der VfL gewinnt auch ohne zu glänzen: Mit einem unspektakulären 32:20-Erfolg gegen die Handballer des TV Altbach hat Bezirksliga-Spitzenreiter Kirchheim in eigener Halle seinen elften Sieg in Folge errungen und damit seine Führung in der Tabelle zementiert. Dabei begann das Spiel schleppend. Julian Mikolaj und Thimo Böck brachten den VfL nach knapp vier Minuten zwar mit 3:1 in Führung, doch der Beginn einer Kirchheimer Machtdemon­stration vor eigenem Publikum war das nicht. Im Gegenteil: Die Gäste kamen besser ins Spiel und gingen in der 10. Minute durch den Ex-Kirchheimer Simon Krämpler sogar mit 6:5 in Führung. Doch der Tabellenführer drehte in den folgenden Minuten die Partie beim 10:9 wieder zu seinen Gunsten. Vor allem Nachwuchskraft Thimo Böck bot im VfL-Trikot eine starke Vorstellung und war am Ende mit neun Treffern erfolgreichster Schütze in diesem Spiel.

Entscheidung nach der Pause

Bis zum 12:12 knapp sechs Minuten vor der Halbzeitpause blieben die „Antilopes“ noch am Gegner dran. Doch dann zogen die Blauen das Tempo an und erhöhten bis zur Pause auf 18:13. Trainer Engelbert Eisenbeil beließ es in der Kabine bei wenigen Worten. Seine Mannschaft wusste offenbar, was zu tun ist. Mit drei Toren in Folge durch Keller, Rudolph und Mikolaj zog der VfL vorentscheidend auf 25:17 davon und spielte die Partie am Ende souverän und abgeklärt zu Ende. Lediglich drei Gegentreffer kassierte die Mannschaft mit der besten Abwehr der Liga von da an bis zum Schlusspfiff.

Beim TV Altbach verschärft sich damit die Situation im Abstiegskampf. Auf den VfL Kirchheim wartet am kommenden Samstag nun das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenfünften TSV Denkendorf, ehe es danach zum mit großer Spannung erwarteten Derby daheim gegen die derzeit drittplatzierte SG Lenningen kommt. jm

Spielstenogramm

VfL Kirchheim: Pisch, O. Latzel, M. Hamann, Habermeier(2), T. Hamann (1), Böck (9), Metzger (4), Pradler, Merkle, Mikolaj (8/7), Zoll (2), Schwarzbauer, Keller (2), Rudolph (4)

TV Altbach: Fischer, Barth (2), Hofmann (1), Schieche, Meder (1), Frick (1), Negwer (5), Wagner (2), Burger, Krempler (4), Kugler, Gölz (4/1)

Anzeige