Lokalsport

Kirchheimer Teams gucken in die Röhre

Badminton Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft des VfL haben zum Saisonstart in ihren Ligen das Nachsehen.

Still und starr ruht der Federball - für Kirchheims Badmintonteams war zum Saisonstart nichts zu erben. Symbolbild: Gerald Prießnitz

Kirchheim. Mit zwei Heimniederlagen sind die Badmintonspieler des VfL Kirchheim in die neue Saison gestartet. In der Landesliga Mittlerer Neckar/Ostalb verlor der VfL gegen die SG Aalen/Heubach mit 2:6. Mit demselben Ergebnis musste sich die zweite Mannschaft dem TSV Neuhausen IV in der Kreisliga beugen.

Als der erwartet schwere Gegner erwies sich die SG Aalen/Heubach für den VfL, der bereits in den Doppeln nichts zu melden hatte. Im Spitzeneinzel erwies sich Aalens Rui Almeida als eine Nummer zu groß für Andreas Leinenbach, der mit 13:21, 5:21 unterlag. Auch Murat Karasoy musste gegen Felix Winkler eine glatte 11:21, 12:21-Niederlage hinnehmen. Den ersten Punkt für Kirchheim holte Julian Martin, der Johannes Schroeder mit 24:22, 21:19 besiegen konnte. Heike Mutschler hielt gegen die spielstarke Viktoria Wagner lange Zeit mit. Doch die Aalenerin konnte im entscheidenden dritten Satz zulegen und das Spiel mit 21:23, 21:14, 21:17 für sich entscheiden - die Vorentscheidung, nach der das Mixed Susanne Gölz/Antonio Abrantes nur noch Ergebniskosmetik betreiben konnte. Mit 21:10, 13:21, 21:16 gewannen die beiden gegen Jennifer Kugler/Ahmad Mohd Nasir und verkürzten auf 2:6.

In dieser Form dürfte Aalen zu den Aufstiegsfavoriten zählen. Der VfL muss die Punkte anderweitig holen. Erster Tabellenführer ist allerdings der TS Esslingen mit dem Ex-Kirchheimer Martin Stojan, der in Gschwend deutlich mit 8:0 siegte.

„Zweite“ verliert überraschend

In der Kreisliga Esslingen gab es für die zweite Kirchheimer Mannschaft eine doch etwas überraschende Niederlage gegen den TSV Neuhausen IV. Nach den gewonnenen Herrendoppeln von Patrick Weber/Jürgen Fischer und Georg Walter/Yi Wang lief nicht mehr viel zusammen. Das Damendoppel Yixi Liu/Jana Markard musste eine unglückliche 9:21, 21:12, 20:22-Niederlage hinnehmen. Die nachfolgenden Einzelspiele und das Mixed wurden allesamt verloren, sodass es am Ende 2:6 gegen den VfL stand.jf

Anzeige