Lokalsport

Kirchheimer übertreffen die eigenen Erwartungen

Tischtennis Der VfL kehrt mit einem Sieg und einer Niederlage vom Doppelspieltag in Baden zurück.

Holte den Ehrenpunkt in Singen: Patrick Strauch
Holte den Ehrenpunkt in Singen: Patrick Strauch

Ettlingen/Singen. Klassischer Fall von „unverhofft kommt oft“: Tischtennis-Oberligist VfL Kirchheim ist mit zwei Punkten vom Doppelspieltag in Ettlingen (9:6) und Singen (1:9) heimgekehrt - anvisiert hatten die Kirchheimer bei den beiden heimstarken Baden-Teams ledigliche einen Zähler. Obwohl die Mannschaft, die in der Rückrunde auf Spitzenmann Sudhan­shu Grover verzichten muss (wir berichteten), dadurch in der Tabelle auf Rang drei vorrückte, bleibt der Klassenerhalt das erklärte Ziel des VfL.

In Ettlingen brachten die neu formierten Kirchheimer Doppel nicht den erhofften Erfolg. Klaus Hummel und Patrick Strauch knackten zwar das Einserdoppel der Ettlinger, aber weder Simon Geßner/Markus Holzer noch Mathias Gantert/Klaus Hummel konnten die Führung halten.

Müller verzückt die Fans

Gessner gewann beide Einzel. Gantert fand keine Mittel gegen Fischer und Frydrych. Auch Hummel und Müller siegten, wobei Müller gegen Ebentheuer-Barceló die Zuschauer verzückte. Nach gefühlten 50 Ballkontakten beendete er mit einer krachenden Vorhand die Partie. Strauch und Holzer steuerten je einen Punkt zum letztendlich verdienten 9:6 bei.

Tags drauf ging es nach einer kurzen Nacht - der VfL-Tross war erst gegen ein Uhr aus Ettlingen zurückgekehrt - nach Singen. Nachdem am Abend zuvor Primus VfR Birkmannsweiler gegen Schlusslicht TTG Neckarbischofsheim nur zu einem Unentschieden gekommen war, ging es am Bodensee für beide Teams um die Tabellenspitze. Singens Mannschaftsführer versuchte vor der Partie, die Favoritenrolle an Kirchheim weiterzureichen. Doch nach dem knappen Remis in der Vorrunde wäre ein Erfolg der Teckstädter in fremder Halle eine faustdicke Überraschung gewesen.

Dennoch versuchte der VfL, die Doppel der Gastgeber direkt anzugreifen. Geßner/Gantert verloren jedoch im fünften Satz. Auch Hummel/Strauch konnten ihren Erfolg vom Vortag nicht wiederholen und verloren ebenfalls in fünf Sätzen. Holzer/Körner hatten in vier Sätzen das Nachsehen.

In den Einzeln wurde es nicht besser. Hummel verlor nach großem Kampf im fünften Satz, auch Körner holte im Entscheidungssatz einen 5:10-Rückstand auf, um doch noch zu verlieren. Für den Ehrenpunkt zum 1:8 sorgte Strauch, der Loss bezwang.ps

 

Spielstenogramme

TTV Ettlingen - VfL Kirchheim 6:9

Fischer/Füllner - Hummel/Strauch 1:3, Frydrych/Ebentheuer-Barceló - Geßner/Holzer 3:1, Fürst/Kappler - Gantert/Müller 3:2, Frydrych - Gantert 3:0, Fischer - Geßner 2:3, Füllner - Strauch 3:1, Fürst - Hummel 1:3, Kappler - Müller 2:3, Ebentheuer-Barceló - Holzer 3:2, Frydrych - Geßner 1:3, Fischer - Gantert 3:0, Füllner - Hummel 1:3, Fürst - Strauch 0:3, Kappler - Holzer 1:3, Ebentheuer-Barceló - Müller 2:3

TTC Singen - VfL Kirchheim 9:1

Robertson/Goldberg - Hummel/Strauch 3:2, Loss/Vasdaris - Geßner/Gantert 3:2, Rosenberg/Dannegger - Holzer/Körner 3:1, Robertson - Gantert 3:0, Rosenberg - Geßner 3:0, Loss - Strauch 1:3, Vasdaris - Hummel 3:2, Goldberg - Körner 3:2, Robertson - Geßner 3:1

Anzeige