Lokalsport

Kirchheimer Zweite mit Fehlstart

Tischtennis Der VfL II verliert zum Saisonauftakt in der Verbandsklasse gegen Donzdorf.

Tischtennis
Symbolbild

Kirchheim. Im ersten Spiel der neuen Verbandsklassesaison hat sich der VfL Kirchheim II der TG Donzdorf II überraschend deutlich mit 4:9 geschlagen geben müssen. Bereits zu Beginn waren die Gäs­te in Rückstand geraten, lediglich Michael Hohl und Mannschaftsführer Manfred Scholdt konnten im Doppel punkten. In den Einzeln waren noch Sven Körner, Franz Glöckner und Patrick Müller erfolgreich. Da braucht es eine klare Leistungssteigerung, um kommenden Sonntag gegen Schorndorf punkten zu können.

Landesklasse

Ein Ausrufezeichen hat Meisterschaftsfavorit TTF Neuhausen gleich im ersten Saisonspiel gesetzt. Mit 9:0 fertigten die Tischtennisfreunde Aufsteiger VfL Kirchheim IV ab. Die Kirchheimer „Vierte“ mussten mit zwei Ersatzspielern antreten, was letztlich aber nicht entscheidend war. Zu erdrückend die Überlegenheit der Gastgeber, die gerade mal vier Sätze abgaben.

Mit einem Sieg ist der TV Hochdorf in die Runde gestartet. Mit 9:6 gewann der TVH auswärts etwas überraschend bei den TTF Neckartenzlingen. Überraschend vor allem deshalb, weil Hochdorfs Spitzenspieler Marcel Hees verletzt ausfiel. Dies konnte der TVH jedoch kompensieren. „Entscheidend war unsere starke Mitte mit Christian Spelter und Marius Schrimpf, die jeweils ihre beiden Einzel gewannen“, erklärte Hochdorfs Sprecher Wolfgang Pirmann.

Bezirksklasse

In der Gruppe eins ist der TSV Wendlingen II mit einer Niederlage gestartet. Mit 5:9 unterlagen die ersatzgeschwächten Wendlinger dem TSuGV Großbettlingen. Gegen einen ebenfalls nicht kompletten Gegner wollte der TSV Jesingen punkten. Am Ende einer umkämpften Partie unterlagen die „Gerstenklopfer“ aber dem TV Reichenbach mit 7:9 - für den TSVJ sehr ärgerlich, da ein Punkt möglich gewesen wäre. Bester Jesinger war Fabian Gerstberger mit zwei Einzelsiegen.

Besser lief es für den TTV Dettingen in der Gruppe zwei. Gegen den TTC Aichtal III konnte der TTV beim 9:7-Erfolg gleich doppelt punkten. Wolfgang Klein absolvierte dabei sein erstes Punktspiel seit fast einem Jahr und gewann am vorderen Paarkreuz gleich beide Einzel für die Dettinger. Andreas Leinenbach war in der Mitte ebenfalls doppelt erfolgreich. Den Gesamtsieg sicherte Ersatzspieler Chris Beck, der nach Abwehr mehrerer Matchbälle in der Verlängerung des Entscheidungsdurchgangs die Nase vorne hatte. Max Blon

Weilheimer Frauen gehen baden

Sieg und Niederlage für die beiden Frauenteams des TSV Weilheim. Das Landesklasseteam des TSVW verlor sein Auftaktspiel gegen die TTG Süßen III mit 0:8. „Einer bis drei Punkte wären durchaus drin gewesen, leider konnten wir kein Spiel für uns entscheiden“, fasste Anja Löffler die Partie zusammen.

Besser machte es die zweite Mannschaft der Weilheimerinnen, die beim TSV Jesingen II mit 8:6 die Oberhand behielt. „Der Schlüssel der Niederlage war sicherlich, dass beide Doppel jeweils 3:0 an die Gäste gingen“, bemerkte Jesingens Michaela Petric zu Recht. Denn die Einzel verliefen völlig ausgeglichen, die Mannschaften konnten jeweils sechs für sich entscheiden. Am Ende stand die Erkenntnis, dass es für beide wohl schwer werden wird, die Klasse zu halten.mb

Anzeige