Lokalsport

Kirchheims junge Reiter fest im Sattel

Turnier Der RFV feiert auf seiner Anlage beim Kirchheimer Ziegelwasen das größte Ereignis im Vereinsjahr – vor allem aber die Erfolge des eigenen Nachwuchses.

Das Reitturnier ist der Jahreshöhepunkt im Kalender des RFV Kirchheim.Foto: Markus Brändli
Das Reitturnier ist der Jahreshöhepunkt im Kalender des RFV Kirchheim.Foto: Markus Brändli

Mehr als 140 Nachwuchsreiter bildeten die Kulisse, das strahlende Sommerwetter den entsprechenden Rahmen: Den Auftakt beim Dressur- und Springturnier des Reitvereins Kirchheim auf dem Ziegelwasen bestritten 21 junge Reiterinnen in der E-Dressur. Nur der Sieg ging diesmal an einen Gast. Nina Schönborn vom RFV Esslingen auf Bablou gewann vor Miriam Ulbrich vom RFV Kirchheim. Ihre Vereinskolleginnen Sophie Poch auf Frederic und Lilly Grausam auf Lord Leopold folgten auf den Plätzen fünf und acht.

Im Dressurreiterwettbewerb gewann Justus Bennewitz (PF Wendlingen) auf Mambo Number Five knapp vor Sophie Poch auf Frederic (RFV Kirchheim). Den Abschluss des Dressur-Vormittags bildete der Reiterwettbewerb, bei dem 28 meist aufgeregte Kinder ihre ersten Turniererfahrungen sammeln konnten. Hier setzten sich in ihren Gruppen mit Nina Schlotterbeck auf Sina und Laurel Falge auf Rory jeweils Reiter des RFV Weilheim durch. Hannah Unholz vom RFV Kirchheim wurde Dritte.

Nach der Mittagspause zog ein starker Gewitterregen auf, und die Starterinnen waren froh, zu den Springwettbewerben in die Reithalle umziehen zu können. Im Caprilli, einer Kombination aus dressurmäßigen Lektionen und kleinen Sprüngen, siegte Lea Salzer auf Leica vom RFV Lustnau, gefolgt von Leah Eberle (RV Hülben) auf Evita und Lilly Grausam auf Lord Leopold vom gastgebenden Verein.

Doppelsieg im E-Springen

Im Springreiterwettbewerb gingen gleich zwei Podestplätze an Kirchheimer Reiterinnen: Gewonnen hat die Prüfung Thea Reiber auf Ali, Dritte wurde abermals Lilly Grausam auf Lord Leopold. Lara Bezjak vom RFV Weilheim konnte sich auf Constantin dazwischenschieben und wurde Zweite. Den Abschluss des langen Turniertages stellte das E-Springen dar, bei dem es einen Kirchheimer Doppelsieg zu verzeichnen gab: Miriam Ulbrich auf Lilli gewann vor Sandra Ballert auf Balera. Die Kirchheimer Reiterin Leonie Reick konnte sich auf Lucy noch Platz fünf sichern.ng

Anzeige