Lokalsport

Klett warnt vor dem Schlusslicht

Handball Der TV Altbach: wie ein angeschlagener Boxer. Bezirksligist TSV Owen hat‘s heute besonders schwer.

Owen. Gilt die alte Binsenweisheit, wonach angeschlagene Boxer am gefährlichsten sind, im übertragenen Sinne auch für den Handballsport, dann hat‘s Bezirksligist TSV Owen im Auswärtsspiel heute Abend besonders schwer. Der TSV Altbach ist schwach in die Saison gestartet, mit 0:6 Punkten Schlusslicht und wird wohl alles daransetzen, gegen ersatzgeschwächte Teckstädter zu den ersten Punkten zu kommen.

Unter der Woche stand für die Mannschaft von Steffen Klett zunächst die Aufarbeitung des Köngen-Spiels (28:30) auf dem Programm. Inzwischen weiß der Übungsleiter, dass auch aufgrund der Personalsituation „eines der schwersten Spiele der Hinrunde“ auf seine Mannschaft wartet. Die Altbacher sind mit drei Niederlagen denkbar schlecht in die Saison gestartet und stehen schon fast mit dem Rücken zur Wand. Genau das macht den Gegner in eigener Halle so unberechenbar für die TSV-Truppe. Mit Routinier Lars Rupp und Neuzugang Johannes Negwer verfügen die Altbacher über Spieler, die früher viel Erfahrung in höheren Spielklassen sammelten.

Wie man die Altbacher schlagen kann, hat Lokalnachbar SG Lenningen beim deutlichen 31:19-Erfolg am vergangenen Wochenende gezeigt. Allerdings klemmt‘s bei den Owenern personell. Neben dem verletzten Tobias Bäuchle fehlt Raphael Schmid aus privaten Gründen. Hinter dem Einsatz von Sebastian Kerner steht ein Fragezeichen – der Spielmacher verletzte sich im Abschlusstraining am Außenband. Durch die möglichen Ausfälle bietet sich für andere Akteure des Owener Kaders eine Profilierungschance. Sie können zeigen, dass sie die Ausfälle kompensieren können. Spielbeginn ist um 20 Uhr in der Altbacher Sporthalle.rs

so wollen sie spielen

TSV Owen: U. Raichle, F. Einselen – Fischer, Büchele, B. Klett, Kerner (?), M. Raichle, Thum, S. Klett, Hartmann, H. Raichle, Jauss, C. Einselen

Anzeige