Lokalsport

Knappe Auswärtspleiten

Badminton: VfL verliert zwei Landesligaduelle in der Fremde

Doppeltes Auswärtspech für die Badmintoncracks des VfL Kirchheim. Sowohl beim MTV Aalen als auch bei der TSG Salach kassierte die Landesligamannschaft eine 3:5-Pleite.

In Aalen und Salach auf verlorenem Posten: Murat Karasoy. Foto: Calagan
In Aalen und Salach auf verlorenem Posten: Murat Karasoy. Foto: Calagan

Kirchheim. Im ersten Doppel gegen Aalen gewannen Murat Karasoy/And­reas Leinenbach gegen ihre Kontrahenten knapp in drei Sätzen (12:21, 24:22, 25:23). Thomas Stark/Julian Martin holten den nächsten Punkt für die Kirchheimer. Im Damendoppel hatte es nach dem gewonnenen ersten Satz für Heike Muschler/Susanne Gölz nach einem Sieg ausgesehen, doch die danach folgenden zwei Sätze verloren sie deutlich. Deshalb stand eine 22:20, 16:21, 10:21-Niederlage zu Buche. Julian Martin überzeugte auch in seinem Einzel und holte damit den dritten Punkt für die Kirchheimer. Weniger Chancen hatte Andreas Leinenbach, der gegen die Aalener Nummer eins, Rui Pedro Almeida, ran musste. Almeida holte mit unglaublicher Präzision die Punkte. Deshalb verlor Leinenbach in zwei Sätzen (21:12, 21:12). Überraschend verlor auch Murat Karasoy in drei Sätzen. Damit mussten die letzten beide Spiele die Entscheidung bringen. Doch hier setzten sich weder Heike Mutschler im Dameneinzel noch das Mixed Susanne Gölz/Thomas Stark durch. Damit war die 3:5-Niederlage besiegelt.

Auch im zweiten Auswärtsspiel in Salach setzte es wieder eine 3:5-Pleite. Wie auch in Aalen ging das erste Herrendoppel über drei Sätze, dieses Mal aber mit dem besseren Ende für den Gegner. Im zweiten Herrendoppel setzten sich Thomas Stark/Julian Martin durch. Im Damendoppel hatte man sich große Hoffnungen gemacht, da die Nummer eins der Salacher, Mandy Pallasch, krank ausgefallen war. Diese Paarung ging trotzdem an Salach. Der gesundheitlich angeschlagene Andreas Leinenbach verlor klar sein Einzel in zwei Sätzen. Julian Martin holte zuverlässig seinen Punkt im zweiten Herreneinzel. Als auch das Mixed Susanne Gölz/Thomas Stark gewann, schöpften die Kirchheimer nochmals Hoffnung. Heike Mutschler musste sich im Dameneinzel nach einem harten Kampf in drei Sätzen geschlagen geben (21:15,19:21,19:21). Dadurch führte Salach mit 4:3. Damit lag es zum wiederholten Mal an Murat Karasoy, das Unentschieden zu retten. Im ersten Satz gelang ihm das (21:15). Doch je länger das Duell dauerte, desto stärker kam der Salacher ins Spiel. Karasoy gelang immer weniger, das druckvolle Spiel seines Gegners zu unterbinden – so verlor Karasoy die letzten zwei Sätze mit 17:21, 8:21, was die 3:5-Auswärtspleite besiegelte. Der VfL rutscht damit auf Tabellenplatz vier ab. Ihren nächsten Auftritt haben die Teckstädter am 14. November beim Doppelspieltag in der heimischen LUG-Halle gegen die KSG Gerlingen III und den TuS Stuttgart.

Die zweite Mannschaft des VfL feierte in der Kreisliga gegen Spitzenreiter MTV Aalen II einen Punktgewinn und gegen die TG Böhmenkirch II einen 7:1-Sieg. Gegen die Aalener waren die jüngsten VfL-Spieler, Weber und Fischer, im Doppel und jeweils im Einzel erfolgreich. Beim 7:1 über Böhmenkirch ging lediglich das Dameneinzel verloren. In der Tabelle liegt die Mannschaft auf Rang drei hinter den führenden Mannschaften aus Eislingen und Schlierbach, die am nächsten Spieltag in drei Wochen in Kirchheim antreten müssen.jf

Anzeige