Lokalsport

Knights testen auswärts

Basketball Kirchheimer absolvieren heute in Tübingen und am Sonntag in Ehingen die letzten Vorbereitungsspiele.

Laboriert noch an einer Sprunggelenksverletzung: Knights-Center Keith Rendelman. Foto: Brändli
Laboriert noch an einer Sprunggelenksverletzung: Knights-Center Keith Rendelman. Foto: Brändli

Kirchheim. Das nächste Testspiel der Kirchheimer Zweitligabasketballer steht an. Am heutigen Donnerstagabend geht es für die Mannen um Kapitän Andi Kronhardt zum Bundesligisten Walter Tigers Tübingen.

Wer dabei für die Ritter auf dem Parkett stehen wird, ist bislang noch unklar. Hinter den Einsätzen einiger Spieler stehen Fragezeichen. Point-Guard Charles Barton kehrte nach seiner Leistenverletzung zu Beginn der Woche ins Mannschaftstraining zurück. Verzichten musste Trainer Anton Mirolybov jedoch auf Cardell McFarland. Der amerikanische Guard klagte in den vergangenen Tagen über Kniebeschwerden und trainierte individuell. Ob er gegen die Tigers auflaufen kann, ist unklar.

Positives hingegen von Brian Wenzel und Keith Rendelman. Während Wenzel nach seiner Knieprellung ebenfalls ein individuelles Programm absolviert, verbesserte sich auch die Situation beim am Sprunggelenk verletzten Rendelman. Beide werden jedoch gegen Tübingen nicht zum Einsatz kommen. Unter diesen Voraussetzungen dürfte das Spiel gegen den Bundesligisten anderen Zwecken dienen. „Für uns geht es keinesfalls ums Ergebnis. Wir haben an einigen Dingen gearbeitet und wollen sehen, ob wir in den letzten Tagen und Wochen Fortschritte erzielen konnten“, erklärt Mirolybov.

Während der Test in Tübingen nicht öffentlich ist, erwartet die Teckstädter am kommenden Sonntag ab 17.30 Uhr in Ehingen eine gut gefüllte Halle - die Ritter treten bei der Eröffnung der neuen Spielstätte des Ligakonkurrenten in Ehingen an, bevor es am 23. September am ersten Spieltag der 2. Liga gegen die Baunach Young Pikes geht.cs

Anzeige