Lokalsport

Kraaz und Weisl verlängern als Trainer der HSG-Teams

Handball Die Landesligamannschaften der Männer und Frauen setzen auf personelle Kontinuität.
Daniel Kraaz bleibt Trainer der HSG-Männer- Foto: Markus Brändli

Lenningen. Die HSG Owen-Lenningen setzt im Bereich ihrer beiden Landesliga-Teams auf Kontinuität. Der Vertrag mit dem Trainer der ersten Frauenmannschaft, Markus Weisl, wurde um zwei Jahre bis zum Saisonende 2023/24 verlängert. Auch im Männerbereich geht die HSG in eine weitere Spielzeit mit dem aktuellen Kommandogeber. Daniel Kraaz, seit 2020 im Täle, hat für die kommende Runde zugesagt. „Wir sind sehr glücklich, die Zusammenarbeit mit Daniel fortzusetzen“, so HSG-Sprecher Raphael Schmid.

Aktuell stehen die OLE-Männer mit 8:8 Punkten im Mittelfeld der Landesliga, durchlebten dabeieinen Saisonverlauf mit Höhen und Tiefen. „Mannschaft und Trainer passen sehr gut zusammen. Daher war für uns die Verlängerung mit Daniel die logische Konsequenz“, so der sportliche Leiter der HSG-Herren, Riccardo Bauer. Im weiteren Saisonverlauf wird es nun darum gehen, so schnell wie möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Trotz der Corona-bedingten Unwägbarkeiten blickt Daniel Kraaz optimistisch nach vorne: „Es macht sehr viel Spaß mit den Jungs. Auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten zeigt die Mannschaft viel Einsatz. Ich möchte noch mehr Konstanz in das Team bringen und dazu noch mehr junge Spieler an die Erste heranführen“, sagt er. Was die Personalplanung angeht, wird Mannschaft um HSG-Kapitän Robin Renz auch in der nächsten Saison in der aktuellen Konstellation zusammenbleiben.

Auch im Frauenbereich herrscht personelle Klarheit: „Wir freuen uns, dass wir mit Markus weiterhin einen verlässlichen Partner an unserer Seite haben. Er passt sehr gut ins Täle und zu unserem Frauen-Team. Nachdem in den nächsten zwei bis drei Jahren ein Generationenumbruch im Frauenbereich ansteht, setzen wir an dieser zentralen Stelle auf Kontinuität“, so Nicki Schmid und Markus Hornung, die für die sportliche Weiterentwicklung des Frauenhandballs im Lenninger Tal verantwortlich zeichnen. „Ich freue mich über das Vertrauen und die Vertragsverlängerung“, so HSG-Coach Markus Weisl. „Die Entscheidung ist mir nicht schwergefallen. Ich fühle mich einfach wohl unter der Teck.“

Sportlich stehen die HSG-Damen derzeit mit 6:6 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz und haben, wenn es so weitergeht, gute Chancen auf den frühzeitigen Klassenerhalt. „Aktuell laufen die Gespräche, wer aus unserem 1. Frauenteam auch in der nächsten Runde zur Verfügung steht“, so das Gespann Schmid/Hornung. „Jedoch haben wir einige talentierte Spielerinnen aus dem eigenen Unterbau im Blick.“ jr

Markus Weisl bleibt Coach der HSG-Frauen. Foto: Markus Brändli
Anzeige