Lokalsport

Kraftakt beschert dem VfL den Klassenerhalt

Tischtennis Kirchheims Frauen bleiben nach Sieg gegen Reichenbach in der Bezirksklasse

Kirchheim. Mit einem wahren Kraftakt hat der VfL Kirchheim in der Bezirksklasse der Frauen doch noch den Sprung auf Platz sechs und somit den Klassenerhalt geschafft. „Es war ein hartes Stück Arbeit und nervenaufreibend bis zum Schluss“, war Mannschaftsführerin Rike Gölz nach dem 8:4 gegen den Tabellenfünften, TV Reichenbach III, erleichtert.

Kirchheim ging das wichtige Spiel in Bestbesetzung an. Selbst Marlen Fischer stellte sich nach einem Jahr Pause wieder an die Platte. „Wir konnten sie im Vorfeld zu ihrem ersten Saisoneinsatz überreden“, freute sich Rike Gölz, die für Fischer in der Aufstellung Platz machte, über den Coup. Der Start verlief gleich vielversprechend: Beide Doppel gingen an die Gastgeberinnen. Auch in den Einzeln war Kirchheim die bessere Mannschaft. Allen voran Tetiana Zimmermann, die mit drei Einzelsiegen voranmarschierte und auch das entscheidende Match gegen Pia Schuster für sich entschied. Der Klassenverbleib wurde anschließend ausgiebig gefeiert, doch für Mannschaftsführerin Gölz gab es auch einen kleinen Wermutstropfen: „Dass unser Sieg ausgerechnet die Bissingerinnen, mit denen wir uns traditionell gut verstehen, absteigen lässt, ist schade“, meinte sie. Der VfL kletterte auf Platz sechs, während der TV Bissingen II als Siebter zusammen mit dem TSV Weilheim II und dem TSV Jesingen II den Gang in die Kreisliga antreten muss.

Im letzten Spiel in der Landesklasse musste der TSV Weilheim gegen den Meister TSV Lichtenwald eine klare 1:8-Niederlage einstecken. Nur Anja Löffler konnte gegen Ina Ottenbacher im Einzel punkten. In den Doppeln schnupperte Weilheim noch an zwei weiteren Punkten. Beide Begegnungen gingen jedoch knapp im Entscheidungssatz an den Favoriten. Das Limburg-Quartett beendet die Saison auf dem vierten Platz.

Mit einem 7:7-Unentschieden gegen den TV Hochdorf ist die Runde für den TV Bissingen in der Bezirksliga zu Ende gegangen. Mit drei Einzelsiegen sicherte Petra Leiter ihrem Team den Punkt und damit Platz fünf in der Abschlusstabelle.Michael Oehler

Anzeige