Lokalsport

Krawall in Kohlberg: Giacobbe weg

Fußball Der Trainer der TG Kirchheim II tritt zurück und droht damit, die Mannschaft vom Spielbetrieb abzumelden.

Kirchheim. Die Ereignisse nach dem Punktspiel zwischen dem TSV Kohlberg und der TG Kirchheim II (wir berichteten) haben nicht nur unterm Jusi für Wirbel gesorgt. Auch bei der Turngemeinde sind die Wogen hochgeschlagen. Vor allem einen haben die Ereignisse nicht losgelassen: Costa Giacobbe, Abteilungsleiter und Trainer in Personalunion.

Dass er dafür sorgen will, dass der entstandene Schaden behoben wird, hatte Giacobbe bereits angekündigt. Am Donnerstag hat er nun aber eine andere Konsequenz aus den Vorkommnissen gezogen und ist mit sofortiger Wirkung von seinem Traineramt zurückgetreten. „Damit will ich auch zeigen, dass es uns ernst damit ist, den Schaden zu beheben“, sagt Giacobbe, der, da für ein Jahr gewählt, aber weiterhin als Abteilungsleiter der TG-Fußballer fungieren wird.

Lange habe er mit sich gerungen, bis der Entschluss, zurückzutreten, stand. „Als Trainer und Abteilungsleiter kannst du halt nicht immer so reagieren, wie man das gerne möchte“, sagt Giacobbe. Da seine ständigen Forderungen nach Disziplin ungehört verhallt waren, gab es für ihn letzten Endes keine andere Möglichkeit mehr als den Rücktritt. „Ich will damit ein Zeichen Richtung Mannschaft setzen und hoffe, dass die Spieler das auch kapieren“, sagt der TGK-Funktionär. Und wenn nicht? Dann würde er nicht davor zurückschrecken, die Mannschaft abzumelden. Ein TGK-Spieler hat sich bei ihm mittlerweile für sein Verhalten entschuldigt und angekündigt, die Kosten für die malträtierte Kabinentür zu übernehmen.

Für den Rest der Saison werden nun Tiago Santos-Araujo und Israfil Kilic, Giacobbes bisherige Assistenten, die Mannschaft übernehmen.uba

Anzeige