Lokalsport

Kreis-Schüler krönen die Saison

Sieg bei Leichtathletik-Vergleichswettkampf

Abschied nach Maß: Der Kreis-Vergleichskampf in Filderstadt-Bernhausen stand auf hohem Niveau und krönte eine herausragende Schüler-Leichtathletiksaison. Bestleistungen am Fließband, drei von insgesamt sechs Klassensiegen sowie der Gesamtsieg – es hätte kaum besser laufen können für den Nachwuchs aus dem Leichtathletik-Kreis Esslingen.

Filderstadt. Es war die 20. Auflage eines hochklassigen Vergleichskampfes zwischen den Leichtathletikkreisen Rastatt/Baden-Baden/Bühl, dem Bezirk Südpfalz und dem Kreis Esslingen. Wer hier dabei war, gehört zu den Besten seines Kreises. Nominiert wurden auch fünf Athleten der LG Teck. Erfreulich war, dass bei idealen Bedingungen die Kreis-Asse stachen. Eine starke weibliche U 16 mit neun von 14 möglichen Einzelsiegen, eine fast ebenso starke männliche U 16 sowie die Dominanz bei der U 12 machten den Gesamtsieg (412 Punkte) perfekt vor dem Kreis Rastatt (389) und dem Bezirk Südpfalz (347).

Die beste weibliche Tagesbestleistung erzielte Anna Hamann von der TG Nürtingen über 100 Meter der W 14 in persönlicher Bestzeit von 12,79 Sekunden. Eine starke Vorstellung zeigte auch die Jesingerin Emely Schäfer von der LG Teck mit 13,64 Sekunden (vierter Platz).

Beeindruckend waren auch die beiden Siege bei der W 15 von Selina Jesinger (LG Esslingen) über 80 Meter Hürden in 12,57 Sekunden und im Kugelstoßen mit 10,96 Metern. Weitere Siege für den Kreis steuerten Lea Steinbach (ASV Aichwald) über 800 Meter (2.25,56 Minuten), Lena Stäbler (LG Filder/Denkendorf) im Weitsprung (4,84 Meter) und Cendrime Czepam (LG Filder) im Hochsprung (1,53 Meter) bei. Die zweitbeste weibliche Tagesleistung erzielte Lena Stäbler mit 12,94 Sekunden über 100 Meter, die damit zeitgleich mit Michelle Münch (Südpfalz) die Ziellinie überquerte. Die Weilheimerin Kathrin Sigel wurde Vierte im Weitsprung, blieb aber mit 4,23 Metern unter ihrer diesjährigen Bestweite von 4,65.

Einen herausragenden Tag hatte Tabea Eitel vom TSV Baltmannsweiler mit drei Einzelsiegen bei der W 11. Über 800 Meter spurtete sie in neuer persönlicher Bestleistung von 2.45,07 Minuten auf den letzten Metern an der favorisierten Lena Böttiger (SV Bonlanden, 2.46,02) vorbei. Mit 4,17 Metern im Weitsprung und 7,47 Sekunden über 50 Meter gewann Eitel drei der vier Einzelwettbewerbe. Zum U 12-Gesamtsieg trug auch Finja Ostwald von der LG Teck bei. Die Bissingerin gewann den Ballwurf bei der W 10 mit 36,50 Meter.

Bei den männlichen Schülerklassen sorgte der Bernhausener Niklas Meier über 80 Meter Hürden in 10,96 Sekunden hinter Philipp Händel (Rastatt) für die drittbeste Tagesleistung. Meier sprang mit 1,73 auch am höchsten. Ein gutes Rennen lief Alexander Niemela von der LG Teck, obwohl ihm die 800-Meter-Distanz eigentlich zu kurz ist. Der 15-jährige Ochsenwanger, amtierender baden-württembergischer Meister über 3 000 Meter, kam nach 2.23,91 Minuten als Vierter ins Ziel. Den einzigen Sieg für den Kreis Esslingen bei der M 14 holte Marc Hecker von der TG Nürtingen über 80 Meter Hürden in 12,84 Sekunden. Am Ende reichte es für die männliche U 16 zum zweiten Platz hinter dem Team der Südpfalz.

Großen Anteil am Erfolg der männlichen U 12 hatte Dreifach-Sieger Pascal Schnepp vom SV Bonlanden mit Siegen über 50 Meter (7,45 Sekunden), Ballwurf (49 Meter) und Weitsprung (4,27 Meter). Mit dem Doppelsieg über 800 Meter der Neuffener Nico Nebenführ (2:41,51 Minuten) und Leon Schall (2:42,17) war klar, dass die U 12-Auswahl des Kreises Esslingen an diesem Tag nicht zu schlagen sein wird.

Anzeige