Lokalsport

Kreisathleten im Mehrkampf eine Macht

Leichtathletik U16 der LG Filder dominiert württembergische Titelkämpfe in Weingarten

Weingarten. Die LG Filder gehörte bei den württembergischen U16-Mehrkampfmeisterschaften in Weingarten zu den großen Gewinnern. Während Melanie Steibl vom TV Echterdingen Gold im Vier- und Siebenkampf holte, feierte Tizian-Noah Lauria vom TSV Neuhausen zwei zweite Plätze im Vier- und Neunkampf. Teck-Athleten waren nicht am Start.

Melanie Steibl machte einen klasse Wettkampf und blieb am Ende die verdiente Siegerin in einem spannenden Mehrkampf in der weiblichen Jugend W14. Den Grundstein zu ihrem deutlichen Vierkampfsieg (2 194 Punkte) vor Jule Müller (SSV Ulm /2.091) legte die 14-Jährige mit Bestleistungen über 100 Meter (12,72 Sekunden) und im Kugelstoßen (11,76 Meter). Auch im Hochsprung gehörte die Athletin vom TV Echterdingen mit 1,56 Metern zu den Besten. Steibl begann den zweiten Tag mit starken 12,17 Sekunden über 80 Meter Hürden (Bestleistung). Mit dieser Leistung kompensierte Steibl schwache 20,39 Meter im Speerwerfen und 2:54,34 Minuten über 800 Meter, sodass nach sieben Disziplinen mit 3 579 Punkten noch ein dünner Vorsprung von 39 Punkten vor Jule Müller (3 540) blieb. Fünfte wurde Jule Stäbler (LG Filder/Denkendorf) mit 3 406 Punkten.

In der W15 war Emily Krüger (LG Filder/Nellingen) als Sechste im Vierkampf (2 018 Punkte) und Achte im Siebenkampf (3 407 Punkte) stärkste Kreis-Athletin. Stark waren vor allem ihre 4,91 Meter im Weitsprung, 1,52 Meter im Hochsprung und 13,28 Sekunden über 80 Meter Hürden. Das LG-Filder-Team mit Melanie Steibl, Emily Krüger und Jule Stäbler holte sich sowohl im Vierkampf (6 127 Punkte) als auch im Siebenkampf (10 392) die Vizemeisterschaft hinter dem SSV Ulm (6 209/10 536).

Zu den Besten bei diesen Titelkämpfen gehörte auch der 14-jährige Tizian-Noah Lauria (LG Filder/Neuhausen). Hinter dem überragenden Akteur David Frank (LG Steinlach-Zollern) konnte Lauria sowohl im Vierkampf (2 124 Punkte) als auch im Neunkampf (4 754 Punkte) einen nie gefährdeten zweiten Platz erkämpfen. Hervorragend waren seine 13,49 Meter im Kugelstoßen und 46,84 Meter im Diskuswerfen (jeweils Tagesbester), seine 5,47 Meter im Weitsprung und 12,18 Sekunden über 80 Meter Hürden.

Emio Maier, Johannes Pape, Tizian-Noah Lauria und Thomas Peter Chmielinski holten im Vierkampf und im Neunkampf für die LG Filder Gold in der Mannschaftswertung.Martin Moll

Anzeige