Lokalsport

Kreuzritter träumen vom Titel

American Football: Albershausen verteidigt Regionalligaspitze

Siebter Sieg im siebten Spiel: Die Regionalligafootballer der Albershausen Crusaders steuern nach dem 22:15-Heimsieg über Pforzheim weiter auf Titelkurs.

Der Einsatz hat sich gelohnt: Die Albershausen Crusaders (Spieler hinten) steuern nach dem Heimsieg über Pforzheim auf Titelkurs
Der Einsatz hat sich gelohnt: Die Albershausen Crusaders (Spieler hinten) steuern nach dem Heimsieg über Pforzheim auf Titelkurs. Foto: Weber

Albershausen. Nach dem Auswärtssieg bei den Wilddogs Pforzheim vorvergangene Woche war der Heimsieg für Albershausen Pflicht. Doch die Crusaders machten es unnötig spannend. Eigentlich waren sie deutlich überlegen, die Defense von Albershausen dominierte das Spiel. Auch die beiden Touchdowns in der ersten Halbzeit gingen an Albershausen. Bei beiden wurde aber der Extrapunktversuch verschossen, sodass es zur Halbzeit lediglich 12:0 statt 14:0 stand.

Genau wegen dieser beiden fehlenden einfachen Punkte wurde es in der zweiten Hälfte tatsächlich noch einmal spannend. Pforzheim gelangen zwei Touchdowns. Einer mit verwandeltem Extrapunkt, einer mit erfolgreicher Two-Point-Conversion. Albershausen schaffte lediglich einen Touchdown mit Extrapunkt und ein Field Goal – 15:10 also für die Wilddogs in Halbzeit zwei, 22:15 insgesamt. Eben nur sieben Punkte Vorsprung für die Crusaders – ein weiterer Touchdown der Gäste hätte zum Ausgleich gereicht. Aber Albershausen spielte in den Schlussminuten mit gekonntem Laufspiel die Uhr herunter und ließ Pforzheim nicht mehr an den Ball kommen.pm


Anzeige