Lokalsport

Kreuzritter verzichten auf den Aufstieg

American Football Die Albershausen Crusaders treten trotz der gewonnenen Regionalligameisterschaft in der nächsten Saison nicht in der 2. Liga an. Von Harald Betz

Die Albershausener Footballer sind auf dem Boden der Tatsachen gelandet: Die Mannschaft wäre zu jung und unerfahren für das Aben
Die Albershausener Footballer sind auf dem Boden der Tatsachen gelandet: Die Mannschaft wäre zu jung und unerfahren für das Abenteuer 2. Liga. Foto: Markus Brändli

Vernunft, Augenmaß, Ehrgeiz und Eigeninitiative - die American Footballer der Albershausen Crusaders haben eine bemerkenswerte Saison in einem verrückten, der Corona-Pandemie geschuldeten Sportjahr auf dem Rasen ihres Waldstadions ...

enigtg.leh von leibgerAlteitsnu tsinaaB Baurlki ndu cHaedahoc raMc tHrbes tah dei fnntscahaM rtes eien kouirs sanezutd kmeomnege iuiRne-egnRaodlagl imt ma Ende ohcn wiez neenieegbbl aiternP ficrhegoler eibtenrtst nud end teMrteiistle neeie.rgfnha ruwed ohnc ine tbersiunTr-erH mti vire Teasm ing,stoarrei um edn seiztmu nnuegj rAnkutee rieewte iiasSrplpxe dnu im Ungagm imt dme Ei uz

Bnsaait kBuilra ctham nkeein elhH adrs,ua sdsa ide sauhbnsAreelre enegr ocnh im nieegne danoSit nde Fngltiaa esd lieeesnibrttistin rssuyupC-C agregntaseu ocDh edr Vanredb teath ads lSigan ,seetgden incth hrme anzafulf.uue ztaeiepenrk idsee sAegab duhcr end ebn,dVra aerb rwi nrege onhc lma ttgnneaere nud usn rusnnee uusenaZchr so edr tugte.lierlnesbAi liereth asd nHpgzeeoiketny edr euCsdrsra ibe end emsel,niiepH die ni pbscehaAr tmi dre eeniGmed 203 aZrechuus nbeeschu fn,uertd ivle .oLb brheieisng nuiTragreet acertnhb vlei srSipalxpei edi afM,shacntn tcgiigeizelh arw es wchtiig, assd uensre Trernia ,aensh wraon chno reagbtteie rwneed os lsuBkari riskEntenn ni ngmmustibA mit edm tCih.naerefr

ieD ser drwi uach im edennkmmo oSemrm Marc tsrbeH nwne die sedurCasr trtoz erd lltuake nborewrnee eokrMieesntr hctin ni dre .2 aiLg rntanete r.eenwd rendew eidwer ni der lReignaaigol sinlepe dnu enwllo nus andn enu eewi.nseb Wir aehnb in dseeir enRud h,neeseg dsas neesru eneliv unjeng reSlepi ochn tihcn so twie dis,n mu in edr .2 Liga teizg ilkrBua

ndu eVnrtn,fu uazml nielal hnocs dei na dne bdVearn zu rnneehtenitdc in rde nnneogaents LGF 2 mu nei ieefalVcsh n.dsi zaDu mkmneo rtneu mdnaree ielthduc teednegsi Reeetskiosn sad rdun ame.T eDr sAetlgbtlueriien ibtckl avsor:u n„I der Raaieionlglg erwend 1220 ssehc ewriete tnnascnheMfa ete,nartn irde itm etahniscp.Tlru Wnen wri dann mti uenresn errIitnmeplops riweed Msrieet ewrend udn snu ni edn ff-olsyaP end gtsuifeA vn,enedrie dann tsi es in

Bseietr tjzte nluaef mit niadKndtea in den SUA, redi vno eni,nh rnautedr ein k,abartQcuer onlsle harJ ireh nurefrEangh ieb edn rsdraCseu dun arzw ctinh nur asl ieprleS mi en,magalieagRo-Tli endosnr oganrigrv sla nraTeri mi whbcr.hhiNceeucas Di➀ese Akturee nhaeb imt ietsm ehrm sal 20 nJhear oilabatPrs-oxFl eeni eonemr ieb sneurne gnnuje sBaaitn ri.uBalk

iMt edsiem nisWse ndu dem hreri noprsoSen ghene ied Kuzreteirrt cihteulczrhisv in die aetruispW.ne nI esride ehocW osll se nei iieOnetM-nelgn der lintbeAgu tmi edn nreste lsuienkcbA fau dei unee soinSa nge.be ffeonh afu niee olemnra nud ghieercofelr eRnud ab os Bi,raulk rbae ahuc espg,tnan eiw es in eiZt mit dem Sortp ettweerigh. aooCnr rdwi usn ewihtiren

Finale des Vierer-Turniers ausgefallen

Regionalliga: Obwohl im Corona-Sommer kurzfristig noch mehrere Liga-Konkurrenten abgesprungen waren, nahmen die Footballer der Albershausen Crusaders die Herausforderung an, erstellten mithilfe ihrer Sponsoren ein aufwendiges Hygienekonzept und traten in der Regionalliga an. Übrig blieben ein Hin- und Rückspiel gegen die Stuttgart Silver Arrows. In Addition beider Partien wurden die Crusaders Regionalliga-Meister, verzichten aber auf den Aufstieg.

Cyrus-Cup: Statt die Köpfe in den Sand zu stecken, initiierten die umtriebigen Crusaders im Herbst noch ein Turnier für vier Mannschaften, um Spielpraxis zu sammeln. Der in Albershausen fixierte Finaltag musste allerdings pandemie-bedingt ausfallen. Am Start waren Teams aus Fellbach, Stuttgart und Schwäbisch Hall. hab