Lokalsport

Kugelkünstler stecken in der Krise

Sportkegeln Alle drei Unterlenninger Mannschaften verlieren und stecken im jeweiligen Tabellenkeller fest.

Lenningen. Die Sportkegler des TV Unterlenningen stecken in der Krise. Die Teams in Oberliga und Bezirksklasse stehen nach neuerlichen Niederlagen jeweils am Tabellenende. Mit immerhin einem Sieg belegt die gemischte Mannschaft in der C-Klasse den vorletzten Platz.

Die erste Mannschaft verlor 2:6 (3045:3102) gegen den SKC Gaisbach. Zu Beginn gestalteten Roland Schmid (485) und Florian Huhnke (496), der den Gaisbacher besiegte, die Partie ausgeglichen. Von einem auf sieben Holz vergrößerte sich der Rückstand im Mittelpaar, in dem Franz Hammel (537), der sich den Mannschaftspunkt sicherte, und Günther Dangel (495) die Bahnen verlassen hatten. Michael Schmid (533) und Herbert Zwick konnten noch lange mit den Gastgebern mithalten, verloren aber ihre Duelle.

Ebenfalls mit 2:6 Punkten, aber 2802:2876 Holz, endete das Spiel der zweiten Mannschaft in der Bezirksklasse beim SC Stammheim. Im Startpaar konnten Richard Hohensteiner, der mit 468 Holz sein Duell hauchdünn gewann, und Christian Weih (470) den Rückstand mit 15 Holz noch in Grenzen halten. Dieser Rückstand hatte auch nach dem Mittelpaar noch Bestand, in dem Heinz-Kurt Jacob (466) den Stammheimer bezwang, Dennis Schröder (450) jedoch unterlag. Im Schlusspaar zogen die Gastgeber davon, da Herbert Hägenläuer (465) und Heinz Kurz (483) unterlagen.

Siegchancen hatte die gemischte Mannschaft beim KVS Waldrems. Zu Beginn brachten Siegfried Iwwerks (437) und Heike Reichersdörfer, die ihre Gegenspielerin bezwang, den TVU mit 31 Holz in Führung. Da Ingrid Hohensteiner (391) unterlag und Pet­ra Holder nur denkbar knapp gewann, stand am Ende eine 2:4-Niederlage (1760:1786).fh

Anzeige