Anzeige
Anzeige
Lokalsport

Längerer hat nichts verlernt

Motorsport Beim ersten Rennen des „KW Berg Cups“ wird der Lenninger Siebter.

Gekonnt um die Kurve: Marc Längerer in seinem Polo II 16V. Foto: pr

Schotten. Das Motorsport-Comeback von Marc Längerer ist geglückt. Der 43-Jährige aus Schlattstall belegte beim Auftakt des „KW Berg Cups“ im Schottener Ortsteil Rudingshain den siebten Platz in seiner Klasse bis 1400 ccm. Die Auftaktveranstaltung der Serie fand im Rahmen des „17. Internationalen ADAC Bergpreis Schottenring“ auf der 3,033 Kilometer langen Bergrennstrecke im Herzen des Vogelsberg statt. ...

B restie rovzu etthan ied ePinlto ide egeGehnelit mkembo,en ihcs fua end sKur tim snbiee kniLs- udn hssec ukeehvtnRrsc enzt.snileelu ieD rogbniuVtere auf ned ragnisTntiag rwa tmiso omailtp. mulZa ihcs edr Tnnsraiig tim ensime WV Pool II 61 V nvo aLuf uz faLu grtenise ok.ntne

D re itPlo esd Moolrttsurspobc ieceTrKc/hkhim T)(KCM elltso rzwa eneni hdcnsahruewnec Tga ,reneleb am Edne tndas brae ine rüf asd teers Rnnnee atsehracb srbe.gEin Vor mde teirtdn rnguecsdghWgrtnau enbgna celrieht eeR.gn iBe der ,gaeFr bo iithenwre skicSl rdoe eering,enfeR ctnhieeds chis ürf ied htvriesiraheacSenti und goz eRnerfegeni uf.a Im saotrtVr eg,akeommnn der geeRn uaf das toketse in eesimd cagnDrhug gieesin na teiZ.

nib srhe udnizrfee mit ememin nreset whRenoeneenndc. ieD gnneudeBgni nwrae das agsemet onceehedWn utg udn dsa utAo tah usper zreneliaibt edr fidicnenRngeuehste mi tdntrie gucraDgnh heab cih wrza dne tehncess rasmnagtGe enhg,erebge udsraa eewdr cih bear rfü die ntZufku

siD ee tiegl honc kappn enchWo efertn:tn Am 5. dun uzm .85 etnitalnanIreno sdorfllWee DACA rgennneBer canh den-aPRlnzhafli udn inee Wcoeh etisebr umz 52. noIintaatneernl DACA anhc adB nLiibeeetsn in