Lokalsport

Längerer hat nichts verlernt

Motorsport Beim ersten Rennen des „KW Berg Cups“ wird der Lenninger Siebter.

Gekonnt um die Kurve: Marc Längerer in seinem Polo II 16V. Foto: pr

Schotten. Das Motorsport-Comeback von Marc Längerer ist geglückt. Der 43-Jährige aus Schlattstall belegte beim Auftakt des „KW Berg Cups“ im Schottener Ortsteil Rudingshain den siebten Platz in seiner Klasse bis 1400 ccm. Die Auftaktveranstaltung der Serie fand im Rahmen des „17. Internationalen ADAC Bergpreis Schottenring“ auf der 3,033 Kilometer langen Bergrennstrecke im Herzen des Vogelsberg statt. ...

e triBse rzovu ttaneh dei lPionet ied hleeGetngie o,nkmmbee icsh fau den Krsu mit benies Lis-nk dun hcses ectvrheRsknu z.letlnineesu iDe eotVegrnirub ufa end grtnaTigsnia awr oitsm omli.tpa luZma schi dre girninTsa mit emiesn VW Polo II 61 V nov afuL uz Lfua itrsenge t.eknno

e rD iPtol sde rcrMtossotblopu icTkeemKchh/ri )(CMKT lsoelt wazr ienen ncruhcanwdehse aTg ebeer,nl am nEde sandt aebr ine ürf asd eetsr neneRn reabstahc E.gnisber roV emd ertintd ugWcngsgranhtduer nbenag erecihlt g.enRe iBe der ga,reF bo htinerewi Sisklc droe rennfieRgee, ithecdens icsh ide ieShvctiaeterinhars und ozg eegnRferine .ufa mI ttaoVrsr ngmonme,eak rde nReeg fua – asd ktseteo in esmdei gDnguchar nisegie an Zet.i

nib ersh ifuedzner imt meeimn ensrte nRde.oennencewh Dei gunndeiegnB wenar büre asd gmtasee Wdnceenheo utg und das ouAt hta eursp abitelrizen dre dieneshnRteuegcfin mi irtnted gncaDrhug beha hci wrza den essnthce nsgmGeaart ,beeergngeh daasru erdwe hci baer dei tZufunk

Dsie e lgiet chon papkn eWhcon nftter:ne mA .5 dnu muz .58 tetneaorinnlnaI leorslWfed ADCA renegeBrnn anhc dRzafehanPinll- udn neei cohWe täpesr erbtise mzu 25. rninennotaIlate ACDA chan daB etLnnibisee ni