Lokalsport

Leichtathletik im Lindachstadion

Morgen finden in Weilheim die Kreismeisterschaften der Aktiven und Jugend statt

Zum vierten Mal in Folge ist die LG Teck Ausrichter der Leichtathletik-Kreismeisterschaften für Aktive und Jugend U 20 und U 18. Ort des Geschehens am Samstag: das Weilheimer Lindachstadion. Erwartet werden rund 180 Athletinnen und Athleten aus dem Kreisgebiet, darunter etliche Lokalmatadoren mit Titelambitionen.

Ab in die Grube: In Weilheim werden morgen nicht nur die besten Weitspringer des Kreises gesucht. Foto: Calagan
Ab in die Grube: In Weilheim werden morgen nicht nur die besten Weitspringer des Kreises gesucht. Foto: Calagan

Weilheim. Große Titel-Chancen hat Lokalmatador Mario Scheufele von der LG Teck, der als amtierender baden-württembergischer Vizemeister im Diskuswerfen der U 20 (49,30 Meter) nun die 50-Meter-Marke knacken will. Auch im Kugelstoßen gehört Scheufele zum Kreis der Titelaspiranten. In diesen beiden Disziplinen wird auch die Weilheimerin Anna-Lena Unger hoch gehandelt.

Für hohen Unterhaltungswert dürften Zusagen hochkarätiger Athleten sorgen, die außer Konkurrenz bei den Meisterschaften an den Start gehen. So schickt Landes-Sprintchef Micky Corucle (Köngen) seine Sprint-Garde, darunter den neuen deutschen U 23-Meister über 200 Meter (21,09 Sekunden), Raphael Müller, nach Weilheim. Neben Sohn Tobias Corucle, der eine Bestzeit von 10,92 über 100 Meter stehen hat, wird auch Alexander Deckert (10,87) am Start sein. Auch Sabrina Häfele (VfB Stuttgart), die schnellste Frau aus der Region (100 Meter: 12,10 Sekunden), will nach verletzungsbedingtem Ausfall nun endlich in die Saison starten.

Für zwei Schweizer Nachwuchsathleten bietet der Wettkampf in Weilheim die letzte Möglichkeit, sich noch für die U 20-EM in Schweden zu qualifizieren – am Sonntag ist nämlich Meldeschluss. Den beiden 19-Jährigen fehlen nur wenige Zentimeter zur Schweizer EM-Norm. Bruno Schürch kommt mit einer Speerwurf-Bestleistung von 67,57 Metern, Lukas Blass mit einer Bestleistung im Kugelstoßen von 17,61 Metern.

Auch aus dem Reutlinger Raum werden einige starke Techniker erwartet. Inszeniert hat dies LG-Teck-Chefcoach Ralf Mutschler, der aus Pfullingen stammt und die LG Eningen-Reutlingen als Trainer betreut.

Die Wettkämpfe beginnen um 10.30 Uhr mit dem Weitsprung der Männer und U 20 und dem Diskuswerfen der weiblichen Klassen. Ab 11 Uhr stehen die 100-Meter-Läufe an. Das Diskuswerfen mit Mario Scheufele startet um 12 Uhr. Den Abschluss bilden die 400-Meter-Sprints um 16.30 Uhr.mm

Anzeige