Lokalsport

Leichte Beute

Neidlinger Verbandsliga-Senioren siegen 7:2

Die Herren 30 des TC Neidlingen sind in der Verbandsliga angekommen: Verletzungsgeschwächt gab es einen 7:2-Sieg bei Schlusslicht TC Burgberg.

Burgberg. Ohne den verletzten Timo Proksch mussten die Herren 30 des TC Neidlingen die weite Anreise nach Burgberg bei Giengen an der Brenz antreten. Christian Renz (2) ließ seinem Gegner durch variables Spiel nicht den Hauch einer Chance und gewann mit 6:2 und 6:3. Alexander Amiri (4) überzeugte ebenfalls und überrollte seinen Widersacher mit 6:1 und 6:3. Andreas Ochs (6) gewann sein zweites Verbandsliga-Einzel in überzeugender Manier, scheuchte sein Gegenüber mit seiner Vorhand mehrmals über den Court und besiegte diesen mit 6:1 und 6:2.

Im Spitzenspiel bezwang Simon Trägner seinen Kontrahenten in einem wahren Krimi mit 4:6, 7:5 und 10:8. Im zweiten Satz musste Trägner einen Matchball abwehren, drehte dann aber die Partie und gewann aufgrund seiner Fitness und seinem soliden Grundlinienspiel. Stephan Munz (3) gewann 6:2, 5:7, 10:5. Klaus Moll (5) war in Satz eins chancenlos (1:6), kam dann aber zurück gegen seinen tschechischen Gegner, hatte einen Satzball und verlor dann doch noch 5:7.

Das erste Neidlinger-Doppel (Renz/Amiri) profitierte von einer frühen Aufgabe seiner Gegner. Trägner/Ochs spielten wie entfesselt und gewannen glatt mit 6:1 und 6:1. Im Dreier-Doppel spielte Roland Schumacher an der Seite von Klaus Moll – beide verloren 3:6 und 3:6. Am kommenden Sonntag spielt der TCN gegen den TC Blau­beuren.

In der Bezirksklasse 1 waren die Herren 40 des TCN im Derby gegen die „Gerstenklopfer“ aus Jesingen chancenlos und unterlagen mit 0:9. Die TCN-Damen verloren nach zwei Siegen zum Auftakt zu Hause überraschend gegen TC Neuenhaus mit 3:6.rs

Anzeige