Lokalsport

Leichte Beute für die „Antilopen“

Handball Der TSV Weilheim verliert sein Auswärtsspiel in Altbach und steht damit weiter am Bezirksliga-Ende.

Altbach. Handball-Bezirksligist TSV Weilheim hat das wichtige Spiel gegen den TV Altbach deutlich mit 19:29 (7:14) verloren. Ohne den verletzten Benjamin Banzhaf (Bänderdehnung) hatte die Mannschaft von Martin Weiss zu keinem Zeitpunkt ins Spiel gefunden.

Die mit nach Altbach gepilgerten TSVW-Fans erlebten eine Weilheimer Mannschaft, der die Verunsicherung aufgrund des bisherigen Saisonverlaufs deutlich anzumerken war. Auch der Sieg vom vergangenen Spieltag gegen den SV Vaihingen brachte keine Sicherheit ins Weilheimer Spiel. Die Abwehr der Gäste agierte zu defensiv, sodass Altbach ohne viel Körperkontakt zum Abschluss kam. Im Angriff konnten die Weilheimer keinen Druck auf die Altbacher Defensive entwickeln. In Eins-gegen-Eins-Situationen rieben sich die Weilheimer vergebens auf, Angriffsbemühungen verpufften wirkungslos.

Nur Keeper Latzel in Form

Die Passivität in Angriff und Abwehr machten den TSV Weilheim zu einer leichten Beute für die „Antilopen“, wie sich die Altbacher selbst nennen. Bereits nach 15. Minuten lag der TSV Weilheim hoffnungslos mit 1:8 hinten. Die Weilheimer Zuschauer vermissten ein Aufbäumen. In den gesamten 60 Spielminuten waren die Limburgstädter der Spielball der Altbacher. Die 19:29-Niederlage war in der Höhe völlig in Ordnung. Der einzige Weilheimer Spieler, der sich an diesem Tag auszeichnen konnte, war Torhüter Moritz Latzel. Mit einigen sehenswerten Paraden bewahrte er seine Farben vor noch Schlimmeren. Weilheims Trainer Martin Weiss war nach der Partie bedient: „Wir haben heute eins übergebraten bekommen. Mit so einer Leistung werden wir die Klasse nicht halten.“

Die Niederlage stürzt Weilheim noch tiefer in die Krise. Während der TV Altbach zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammelte, müssen sich Spieler und Verantwortliche des TSVW Gedanken machen, wie die Negativserie zu stoppen ist.pa

Spielstenogramm

TV Altbach: Fischer, Heiland - Barth (2), Hofmann (3), Schieche (4), Frick (2), Braun, Negwer (6), Wagner (4), Burger (4), Hermann, Krempler (1), Gölz (3)

TSV Weilheim: Illi, Latzel - Driesnack (1), Klett (3), Seyferle (3), Hiller, Pfeffer (1), Roth (4), Auweter (1), Klein (2), Sigel (1), Späth, Stark (3/2)

Anzeige