Lokalsport

Lenningen rutscht weiter in den Keller

Handball-Landesliga: SG nach 24:35-Niederlage in Neuhausen auf Tabellenplatz zehn

Eine heftige Niederlage mussten die Lenninger Handballer am Samstagabend einstecken. Die SG verlor ihr Landesligaspiel beim TV Neuhausen II deutlich mit 24:35 (8:17).

Fand in der Kabine deutliche Worte: SG-Trainer Markus Hornung konnte mit der Leistung seiner Mannschaft in der Neuhausener Hofbü
Fand in der Kabine deutliche Worte: SG-Trainer Markus Hornung konnte mit der Leistung seiner Mannschaft in der Neuhausener Hofbühlhalle nicht zufrieden sein.Foto: Joachim Baur

Neuhausen/Erms. Nach dem Punktverlust zu Hause gegen den TSV Dettingen/Erms hatten sich die Lenninger fest vorgenommen, zumindest auswärts beim Tabellennachbarn aus Neuhausen zu punkten. Doch auch daraus wurde am Samstagabend nichts. Dabei waren die Voraussetzungen nicht schlecht, auch wenn die SG immer noch auf den verletzten Max Bächle verzichten muss.

Anzeige

Bis zum 3:3 nach sieben Minuten war die Welt für Lenningen noch in Ordnung, doch dann verlor die Mannschaft von Markus Hornung völlig den Kopf. Ein erschreckend harmloser Angriff und eine Abwehr, die mehr Begleitschutz war, ermöglichten den Gastgebern einen 7:0-Lauf zum 10:3 binnen fünf Minuten. Auch eine Auszeit der SG konnte den Gegner nicht stoppen. Die agile Zweitligareserve tankte sich nach Belieben durch die Lenninger Defensive, deren Beine oftmals wie angewachsen wirkten. Bis zur Pause nahm das Unglück seinen Lauf: Die Gastgeber bauten ihren Vorsprung bis zur Pause auf 17:8 aus.

Hornungs Kabinenpredigt zeigte Wirkung. Der Lenninger Anhang, der in der Hofbühlhalle in der Überzahl war, erlebte zu Beginn der zweiten Hälfte eine Trotzreaktion seiner Mannschaft. Eine offensive Deckung gegen TV-Spielmacher Brockhaus zwang die Gastgeber vermehrt zu Fehlern. Auf der Gegenseite wusste die SG endlich, wo das Tor stand. Es dauerte gut eine Viertelstunde bis die Lenninger Bemühungen endlich Früchte trugen. Die SG kämpfte sich bis auf 20:24 heran. Auch wenn immer noch viel Sand im Getriebe war, stimmte nun mindestens die Einstellung. Vor allem die Lenninger Außen Haid und Rieke und Kapitän Bächle vom Siebenmeterpunkt bewiesen in dieser Phase ihre Treffsicherheit.

Gebremst wurde der neue Elan allerdings durch eine doppelte Unterzahl, die alle Bemühungen wieder zunichte machte. Die Gastgeber kamen wieder besser ins Spiel und fanden jetzt auch wieder Lücken in der Lenninger Abwehr. Die letzten sieben Minuten der Partie gehörten eindeutig dem TVN. Zahllose unüberlegte Abschlüsse aufseiten der Lenninger wurden zur leichten Beute für Ott im Tor des TV Neuhausen. Dadurch wuchs der Vorsprung der Gastgeber bis zum Ende wieder auf 35:24 an.

Die Lenninger Trendkurve zeigt weiterhin abwärts. Am kommenden Samstag gegen den Drittletzten aus Herrenberg steht die SG in eigener Halle unter Erfolgsdruck.

SG Lenningen: Carrle, Reichle, Dieterich (2), Ringelspacher, Schweikert, Rieke (4), Renz (3), Schmid (1), Ringelspacher, Baumann (1), Haid (3), Bächle, Bächle (10/6), Pisch

TV Neuhausen II: Ott, Breuning, Pohr (4), Reusch (3), Pracht (6), Bonberg, Schneider (1), Brockhaus (4), Gutbrodt, Sommer (2), Setzer (1), Euchner (3), Euchner (6/4), Reusch (5)