Lokalsport

Lenninger siegen im Nervenspiel

Handball SG feiert beim TV Altbach einen knappen, aber verdienten 27:25-Erfolg.

Altbach. Der siebte Sieg im 14. Saisonspiel für die Bezirksligahandballer der SG Lenningen war von Beginn an umkämpft. Zumal sich Torhüter Bezold beim Aufwärmen am Sprunggelenk verletzt hatte und in der Folge nicht mehr einsatzbereit war. Darüber hinaus verschlief die SG den Start der Partie auch noch völlig. Den Gastgebern aus Altbach genügten einfachste Mittel, um die Lenninger Abwehr auszuhebeln, und so gerieten die Gäste früh mit 1:5 ins Hintertreffen. Wenigstens konnte sich Trainer Bruno Rieke auf den auf sich allein gestellten Lamparter zwischen den Pfosten verlassen - Torhüter Mathias Carrle stand aus privaten Gründen nicht zur Verfügung.

Anzeige

So kämpfte sich die SG über Haid und Bächle wieder auf 5:5 heran. Doch die Abwehr stand weiter viel zu löchrig, und jeder der vielen Fehlwürfe in der Offensive wurde im Gegenzug hart bestraft: Die SG Lenningen geriet postwendend wieder mit 5:10 in Rückstand.

Erst nach einer Auszeit von Rieke kämpften sich die Lenninger etwas besser in die Partie. Auch wenn Lucas Schieche im Rückraum und die Altbacher Kreisläufer weiter Probleme machten, kam die SG nun zu einigen Ballgewinnen und konnte über Austen und Kevin Ringelspacher wieder aufholen. Doch wegen einer mangelhaften Chancenauswertung konnte die SG bis zur Pause das Blatt nicht wenden. Ein, zwei Tore Vorsprung für die bis dato besseren Altbacher sorgten in der Halbzeit für große Unzufriedenheit in der Lenninger Mannschaft.

Doch deutliche Worte in der Kabine und eine Überzahlsituation gleich zu Beginn der zweiten Hälfte brachten die ersehnte Wende. Zweimal Baumann und einmal Austen aus dem Rückraum sorgten mit den Treffern zum 15:14 für die erste Lenninger Führung, die die SG nun auch nicht mehr abgab. Auch wenn noch lange nicht alles rund lief, waren die Gäste nun besser in der Partie. Die Abwehr stand nun deutlich besser, und Mitte des zweiten Durchgangs zog die SG auf 22:19 davon und zwang Altbachs Trainer Hoffmann zu einer Auszeit (50.).

Das Spiel stand weiter Spitz auf Knopf, doch in der Schlussphase erwies sich die SG als die abgezocktere Mannschaft. Ein stark aufspielender Max Bächle sorgte mit dem 26:22 sechs Minuten vor Schluss für den vorentscheidenden Treffer. Doch die kämpferisch starken Altbacher gaben sich nicht auf. Mit einem siebten Feldspieler und einer offensiven Abwehr wurde nochmals alles versucht, aber die SG Lenningen ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen, und Baumann sorgte mit einem verwandelten Strafwurf eine Minute vor dem Ende zum 27:24 endgültig für die Entscheidung. Der letzte Treffer von Gölz zum 27:25-Endstand war lediglich Ergebniskosmetik.as

Spielstenogramm

TV Altbach: Fischer, Kugler, Hofmann, Schieche (6), Frick (1), Rupp (3/1), Negwer (2/1), Wagner (1), Schmid (1), Burger (3), Schieche (3), Krempler, Clauß (3), Gölz (2)

SG Lenningen: Lamparter, Bezold, K. Ringelspacher (3), Rieke, Renz (1), Schmid, Austen (5), Baumann (4/1), Haid (5), L. Bächle (2), M. Bächle (7), Pisch, Graner