Lokalsport

Letzte Chance auf Rang zwei für Ötlingen

Der Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6 ist heiß. Drei Spieltage vor Saisonende ringen der AC Catania, der TSV Owen und der TSV Ötlingen um den begehrten zweiten Rang. Beim direkten Duell zwischen Owen und Ötlingen geht es für die Rübholz-Elf morgen jedoch schon um alles.

Kirchheim. 117 Tore in bisher 23 Partien – das macht durchschnittlich knapp über fünf Treffer pro Begegnung. Doch trotz dieser überragenden Quote geht es für den TSV Ötlingen am morgigen Samstag bereits um alles. Sollte das Team von Coach Dirk Heinemann im Duell beim direkten Konkurrenten aus Owen nicht siegen, wäre die theoretische Chance auf den Relegationsplatz endgültig vertan.

Der Trainer des Gegners TSV Owen, Claus Eberle, sieht die Ötlinger trotz der Drucksituation weiterhin als potenziellen Aufstiegskandidaten: „Mich wundert es eigentlich, dass Ötlingen nur auf dem vierten Platz steht, vom Potenzial her wäre wohl doch mehr drin gewesen.“ Einen Erfolg seiner Elf erhofft sich Eberle logischerweise dennoch. „Die Tagesform wird entscheiden. Für uns gilt es, die Ötlinger Offensive in den Griff zu bekommen, dann sehe ich gute Chancen für uns“, so Eberle, dem morgen der komplette Kader zur Verfügung steht.

Ebenso wenig wie der TSV Ötlingen darf sich der AC Catania einen Ausrutscher erlauben. Zwar liegt das Team von Spielertrainer Michel Forzano seit Wochen auf dem umkämpften zweiten Tabellenplatz, hat im Vergleich zu den drittplatzierten Owenern allerdings eine Begegnung weniger auf dem Restprogramm – darunter auch noch das direkte Duell beim TSV Owen am letzten Spieltag. Für Forzano eine vielversprechende Ausgangsposition: „Für uns gilt: Zwei Spiele, zwei Siege, dann sind wir in der Relegation.“ Gegen den Achtplatzierten TSV Oberlenningen wäre alles andere als ein Sieg der Catanesen eine Überraschung. Nächste Woche ist der AC spielfrei, bevor es dann am letzten Spieltag zum Endspiel in Owen kommt. Aufgrund der spannenden Tabellensituation stockt beim AC Catania auch etwas die Kaderplanung. „Darüber kann ich mir aktuell wirklich keine Gedanken machen, allerdings weiß ich, dass schon einige Spieler bei uns angefragt haben“, gibt Forzano bekannt.

Seit dem 27. September 2014 beziehungsweise dem vierten Spieltag an der Tabellenspitze, kann der TV Neidlingen in Ohmden morgen auch rechnerisch den Titelgewinn fixmachen. Bereits ein Remis würde den Neidlingern reichen und den Aufstieg in die Kreisliga A bescheren.

Den fünften Platz so gut wie sicher haben die SF Dettingen II. Wenn es morgen bereits um 13 Uhr gegen die zweite Mannschaft des TV Unterlenningen geht, könnte das Team von Markus Riedl sein Punktekonto auf 41 Zähler anschrauben.

Außerdem spielt der TSV Jesingen II gegen die SGM TSV Beuren II/SGEH II, sowie der TSV Holzmaden II gegen Schlierbach. Des Weiteren ist die zweite Mannschaft des VfB Neuffen beim SV Nabern II zu Gast.

Anzeige