Lokalsport

LG Teck dominiert Werfertag

Leichtathletik Mit 15 Siegen stellt die Startgemeinschaft im badischen Bruchsal den erfolgreichsten Verein.

Bruchsal. Beim dritten landesoffenen Werferpokal mit Bahneröffnungswettkämpfen in Bruchsal waren die Leichtathleten der LG Teck mit 15 Siegen erfolgreichster Verein. Für Dreifach-Erfolge sorgten Max Schumacher, Hannah Melzer und Mia Sigel. Schumacher verzeichnete in der Schülerklasse M13 im Speerwerfen (31,95 Meter) und mit dem Diskus (26,52 Meter) persönliche Bestweiten. Den Werfer-Dreikampf gewann er mit 1 415 Punkten. Hannah Melzer (W13) siegte im Speerwerfen (29,01 Meter), Diskuswerfen (25,90 Meter) und Werfer-Dreikampf (1 290 Punkte). Mia Sigel vom TV Bissingen war im Speerwerfen (28,44 Meter), Diskuswerfen (20,15 Meter) und im Kugelstoßen (8,65 Meter) nicht zu bezwingen.

Immer näher an die Zehn-Meter-Marke im Kugelstoßen rückt Alexander Doll (M13) aus Oberlenningen, der mit 9,75 Metern Max Schumacher (9,40) auf Distanz halten konnte. Beide erzielten beim Doppelsieg der LG Teck persönliche Bestweiten. Einen weiteren Sieg steuerte Tom Schumacher (M10) im Ballwurf mit 32 Metern bei.

Sprinter trotzen der Kälte

Für die Sprinter war es eigentlich viel zu kalt. Dennoch stellten Johann Burgmann (männliche U20) über 100 Meter in 12,35 Sekunden, Elena Traxler (weibliche U18) in 14,16 Sekunden und Franka Schneider (W14) in 13,90 Sekunden bei ihren Siegen neue persönliche Bestzeiten auf. Auch im Kugelstoßen steigerte sich Traxler um über einen Meter auf 8,64 Meter, was Platz drei bedeutete. Leonhard Schneider gewann die 200 Meter und lief dabei zum ersten Mal unter 26 Sekunden (25,95). Im Weitsprung wurde der Weilheimer mit 5,20 Metern guter Zweiter.Martin Moll

Anzeige