Lokalsport

LG Teck schlägt sich achtbar

Leichtathletik Platz zehn mit der Mannschaft macht die U16-Mädels aus Weilheim bei den „Württembergischen“ froh.

Pliezhausen. Zeitgleich mit den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der U16 in Mainz fanden in Pliezhausen die „Württembergischen“ dieser Altersklasse statt. Mit dabei ein Team der LG Teck mit Maike Renke, Franka Schneider und Mia Sigel. Das Weilheimer Trio schlug sich achtbar, konnte aber in die vorderen Ränge nicht eingreifen.

Die beste Platzierung gelang Franka Schneider in der W14 als 13. im Siebenkampf unter 32 Teilnehmerinnen. Mit 3 163 Punkten steigerte die Weilheimerin ihre Siebenkampfbestleistung um 83 Punkte. Die 14-Jährige lief 13,96 Sekunden über 100 Meter, sprang 4,50 Meter weit, ließ 7,40 Meter im Kugelstoßen (persönliche Bestweite) folgen und schloss den ersten Tag mit 1,44 Metern im Hochsprung ab. Den zweiten Tag eröffnete Schneider mit 14,15 Sekunden über 80 Meter Hürden, 22,98 Meter im Speerwerfen und beendete ihren Siebenkampf nach 2.40,18 Minuten über 800 Meter.

Für Mia Sigel stand am ersten Tag mit 9,10 Metern im Kugelstoßen nur ein befriedigendes Ergebnis. Die meisten Punkte holte sie im Speerwerfen mit 30,32 Metern und über 800 Meter blieb die 14-jährige „Technikerin“ mit 2.53,67 Minuten zum ersten Mal unter drei Minuten. Den Titel sicherte sich Tara Aykit (Neckarsulmer Sportunion) mit 3 613 Punkten hauchdünn vor Elin Burkhardt (SSV Ulm/3 610).

Einen ordentlichen Wettkampf machte Maike Renke (LG Teck) im Siebenkampf der W15 als 15. mit 3 281 Punkten. Erfreulich war, dass es im Hochsprung mit einer neuen Bestleistung von 1,56 Metern (seither 1,52) klappte. An 1,60 Metern scheiterte Renke nur knapp. Auch im Kugelstoßen gelang der Weilheimerin mit 9,71 Metern eine neue persönliche Bestweite. Ansonsten zeigte sich Renke ausgeglichen. Hervorzuheben sind die 13,67 Sekunden über 80 Meter Hürden und die 26,87 Meter im Speerwerfen. Den Einzeltitel holte sich Amelie Frech (LG Filstal) mit 3 608 Punkten.

In der Siebenkampf-Mannschaftswertung belegte das Team der LG Teck Platz zehn. Württembergischer Mehrkampf-Meister wurde das Team der LG Filstal vor der Neckarsulmer Sportunion.

Melzer „Block“-Zweite

Parallel feierte Hannah Melzer (LG Teck) den zweiten Platz bei den oberbayerischen Block-Mehrkampfmeisterschaften in Pfaffenhofen. Die 13-Jährige aus Kirchheim hatte im Block „Wurf“ fünf Disziplinen zu absolvieren. Beste Ergebnisse waren 29,18 Meter im Diskuswerfen, 10,85 Sekunden über 60 Meter Hürden und 8,72 Meter im Kugelstoßen. Mit 2 293 Punkten musste sich Melzer nur Isabelle Kailich (Aschheim/2 349) geschlagen geben.mm

Anzeige