Lokalsport

LG Teck und TSV Ötlingen überzeugen in Neuhausen

Leichtathletik Bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften der Schüler gibt es für beide Vereine fünf Medaillen.

Neuhausen. Auch die zweite Kreisveranstaltung der Leichtathleten innerhalb von sieben Tagen hätte kaum erfolgreicher verlaufen können. Der Mut, sich im Frühjahr, als die Inzidenzen noch jenseits der 200 lagen, für die Austragung der Schüler-Mehrkampfmeisterschaften im Juli festzulegen, wurde belohnt. Die 130 Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer der Jahrgänge 2008 bis 2001 sowie die 70 Teilnehmer an der Kinder-Leichtathletik-Wettbewerben (KiLa) hatten sichtlich Spaß am Rennen, Werfen, Weit- und Hochspringen.

Dass bei aller Euphorie nebenbei viele Topleistungen erzielt wurden, machte den Tag auch sportlich besonders wertvoll. Positiv kam hinzu, dass an den zwölf zu vergebenden Titeln neun der 20 teilnehmenden Vereine betei­ligt waren - darunter auch die LG Teck und der TSV Ötlingen, die insgesamt fünf Medaillen und etliche Top-Sechs-Platzierungen einheimsten.

Die überragende Athletin war die sechsfache Kreismeisterin des vorangegangenen Wochenendes, Nathalie Werner vom ASV Aichwald. Die 13-Jährige war in allen vier Mehrkampf-Disziplinen die beste und beendete den Vierkampf mit einem württembergischen Spitzenergebnis von 2025 Punkten. Werner lief die 75 Meter in 10,19 Sekunden, sprang 5,12 Meter weit, 1,52 Meter hoch und warf den 200-Gramm-Ball auf 35,50 Meter. Amy Porstner von der LG Teck (1625 Punkte) war nach der zweitschnellsten Sprintzeit von 10,40 Sekunden und den 4,38 Metern im Weitsprung auf Medaillenkurs. Doch dann schwächelte die Weilheimerin im Hochsprung und im Ballwurf, was sie auf den fünften Platz zurückwarf.

Spannend verlief der Vierkampf in der M12 zwischen Tom Schumacher (LG Teck) und Carlo Steinle (TSV Ötlingen), den der Weilheimer mit 1444 Punkten mit 18 Zählern Vorsprung entscheiden konnte. Schumacher lief die 75 Meter in 11,59 Sekunden, sprang 3,94 Meter weit, warf den Ball auf 43,00 Meter und sprang 1,24 Meter hoch. Für Carlo Steinle standen 11,62 Sekunden, 4,12 Meter, 36,50 Meter und 1,24 Meter zu Buche. Nils Bokelmann (1335 Punkte) und Jonas Hauschild (1213 Punkte) von der LG Teck belegten die Plätze fünf und sechs. Die meisten Punkte sammelte Bokelmann als M12-Schnellster über 75 Meter in 11,15 Sekunden.

In der M13 entwickelte sich der Vierkampf zu einem Dreikampf zwischen Sören Butter (LG Teck), Sebastian Dullen (LG Leinfelden-Echterdingen) und Felix von Balduin (LG Filder). Der Weilheimer Butter begann mit guten 4,83 Metern im Weitsprung, schwächelte mit 1,40 Metern im Hochsprung, ließ 10,77 Sekunden über 75 Meter folgen und warf zum Schluss den Ball auf 43 Meter. Diese Leistungen reichten zum dritten Platz (1708 Punkte) hinter Dullen (1820) und Balduin (1789). Die U14-Teamwertung gewann die LG Filder vor der LG Teck mit Butter, Schumacher und Bokelmann.

Im Dreikampf der U12 (50 Meter, Weitsprung, Ballwurf) präsentierte sich in der mit 23 Teilnehmerinnen stärksten Klasse W11 Victoria Wolf vom TSV Ötlingen stark. Mit 1210 Punkten wurde sie hinter der überragenden Emilia Gramlich (LG Esslingen/1.96) Zweite. Wolf lief 8,16 Sekunden schnell, sprang 4,13 Meter weit und warf den Ball mit 29 Metern am weitesten.

Einen guten Wettkampf machte Marvin Schmid (LG Teck) als Vierter der M11. Die meisten seiner 957 Punkte erzielte der Weilheimer im Weitsprung mit 3,80 Metern und im Ballwurf (35,50).

Erfolge für die LG Teck gab es auch in den KiLa-Wettbewerben. Das U10-Team mit Joseph Gökeler, Lena Schumacher und Vida Nath­ke wurde unter 13 Mannschaften Zweite hinter dem TSV Neuhausen. In der Einzelwertung kam Joseph Gökeler unter 30 Teilnehmern auf den dritten Platz. Lea Schumacher wurde Siebte, Vida Nathke Elfte. mm

Anzeige