Lokalsport

Licht und Schatten beim Saisonabschluss

Leichtathletik Die LG Teck liefert bei den letzten Wettkämpfen teils ordentliche Ergebnisse.

Stuttgart. Die Leichtathleten der LG Teck verabschieden sich mit gemischten Gefühlen aus der Saison. Während in Stuttgart im Rahmen der landesoffenen Regionalmeisterschaften einige Bestleistungen aufgestellt wurden, blieben in Weingarten die Ergebnisse bei den württembergischen U16-Mehrkampfmeisterschaften hinter den Erwartungen zurück.

Die beste Platzierung dort schaffte Hannah Melzer im Siebenkampf der W14 mit dem 13. Platz unter 34 Mehrkämpferinnen. Zur anvisierten 3000-Punkte-Marke fehlten nur 19 Punkte, 2981 Zähler bedeuteten aber persönliche Bestleistung. Die besten Ergebnisse lieferte Melzer im Speerwerfen (34,20 Meter), im Kugelstoßen (9,88) und über 80 Meter Hürden (14,60). Den Titel holte sich Isabell Frank (TS Göppingen) mit 3527 Punkten.

Bei der W15 blieben für Franka Schneider (2926 Punkte/21.), Jennifer Hartz (2917/22.) und Mia Sigel (2895/23.) lediglich Platzierungen im hinteren Mittelfeld. In der Mannschaftswertung reichte es durch die Ausgeglichenheit zum neunten Platz (8.824 Punkte) unter 13 Teams. Die meisten Punkte in den Einzeldisziplinen sammelte Mia Sigel im Kugelstoßen mit 10,92 Metern (persönliche Bestleistung) und im Speerwerfen mit 30,56 Metern. Jennifer Hartz punktete in ihrem ersten Mehrkampf vor allem im Weitsprung mit 4,62 Metern und über 80 Meter Hürden in 14,00 Sekunden. Die besten Resultate von Franka Schneider waren die 14,47 Sekunden über 80 Meter Hürden sowie die 23,80 Meter im Speerwerfen.

Den Mannschafts-Titel sicherte sich das überlegene Team des SSV Ulm (10360 Punkte) vor den Teams des TV Weilstetten (9.734) und der LG Filstal (9713).

Stark in Stuttgart

In Stuttgart steigerte sich der Oberlenninger Alexander Doll (LG Teck) im Kugelstoßen der M14 auf 11,81 Meter, unterlag aber Ian Mussenbrock (LG Limes-Rems), der auf 11,98 Meter kam. Max Schumacher (LG Teck) wurde mit 9,44 Metern Dritter. Zwei starke Leistungen lieferte in der gleichen Altersklasse Nils Bokelmann (LG Teck) über 100 Meter in 12,76 Sekunden (3.) und im Weitsprung mit 5,20 Meter (2.) hinter Nils Gade (VfL Waiblingen/5,43). Eine neue Bestleistung erzielte Max Schumacher im Speerwerfen (M14) mit 33,46 Metern (4.). Das Gleiche gelang dem Weilheimer Marvin Traxler bei der M15 mit 32,40 Metern.

Die schnellste 800-Meter-Zeit lief Dominik Mußler (LG Teck) in 2.05,64 Minuten. Der baden-württembergische U18-Vizemeister vom TV Bissingen wurde in diesem Rennen jedoch kaum gefordert, sodass für den 17-Jährigen im Alleingang eine weitere Verbesserung hin zur Zwei-Minuten-Marke von vornherein wenig Aussicht auf Erfolg hatte.

Über die gleiche Distanz blieb Linn Kazmaier bei der W14 in 2.44,91 Minuten nur knapp über ihrer Bestleistung von 2.43,3 Minuten. Die sehbehinderte Oberlenningerin beeindruckte trotz ihres fünfprozentigen Sehvermögens hinter der dominierenden Luise Pohl (VfL Waiblingen/2.36,36) mit dem zweiten Platz.

Zwei ordentliche Ergebnisse erzielte in der Männerklasse Lars Diekkrüger (LG Teck) im Hochsprung mit 1,80 Meter (2.) sowie als Schnellster über 400 Meter in 54,88 Sekunden. mm

Anzeige