Lokalsport

Luca Schwarzbauer fährt auf Platz zehn bei der EM

Mountainbike Beim Sieg des Briten Tom Pidcock in München kommt der Profi aus Reudern 48 Minuten später ins Ziel. Von Armin Küstenbrück

Den ganz großen Sprung verpasst: Luca Schwarzbauer. Foto: Armin Küstenbrück

München. Mountainbiker Luca Schwarzbauer aus Reudern hat das Rennen um die Europameisterschaft in München auf dem zehnten Platz beendet. Nachdem der neue Europameister Tom Pidcock (Großbritannien) die Spitzengruppe gesprengt und ...

in ,910.81 deuntnS eogewnnn e,htat ehtfle aSbcuhazwrer dei fatrK in edn hAuc ide prgrgeoVufperle stumes re zhenie enls,sa noknet ihsc mi itSnrp eabr inirmmhe conh eengg end Seirehwzc loJe hoRt drehesctunz ndu needetbe asd Rennne 48 kdnenSeu nthrei c,okPcdi dre mti mde iMltET-e eensi nsAelhgtunaelums mi rniiltnaeanneot dpsaRotr reme:uattuner fgnaAn eds hreJsa awr rde etiBr eeloWtrst-rsiCesm ,eenorwdg ovr enginew oehWnc hatte re enie aenelptpepA ibe rde roTu ed rFenca oe.nengnw udrew ads EMeeRnn-n mvo foiglnalpD eds zreiwhscSe saithatM der chna nreBeetnwaknd eerin ptvnesioi Ao-bPer nvo end ieezhrswc htftseMarcsiene im Jiun ocnh vro mde taSrt vrlaesesn a.teth