Anzeige
Lokalsport

Magenkrämpfe bremsen Luca Schwarzbauer in Albstadt aus

Mountainbike Der Reudener landet bei seinem Heim-Weltcup nur auf dem 25. Platz.

Nürtingen. Für den Reudener Mountainbiker Luca Schwarzbauer ist der Heim-Weltcup in Albstadt am Wochenende ähnlich wie der Weltcup-Auftakt im brasilianischen Petropolis verlaufen: Am Freitagabend brillierte Schwarzbauer beim Shortrace über 20 Minuten mit einem vierten Platz, wobei er bis zur letzten Runde in Führung gelegen hatte. So war der Lohn der Arbeit an diesem Abend zwar nicht das Podium, aber zumindest ein Startplatz in der ersten Reihe beim Rennen über die olympische Distanz am Sonntag. Unter den Augen von vielen Tausend Zuschauern im „Bullentäle“ gelang Schwarzbauer ein starker Start, doch mit Magenkrämpfen musste er es dann langsamer angehen. Am Ende stand nur der 25. Platz zu Buche und damit nicht das, was er sich für seinen Heim-Weltcup gewünscht hatte. Der Sieg ging an den britischen Olympiasieger Tom Pidcock vor dem Schweizer Weltmeister Nino Schurter. Kira Böhm freute sich in ihrem ersten großen Rennen des Jahres – sie hatte in den vergangenen Wochen ihre Abiturprüfungen abgelegt – über einen 38. Platz im U23-Rennen, ihre jüngere Schwester Lara wurde bei den Juniorinnen 48. Armin Küstenbrück ...