Lokalsport

Magerbilanz für TVU-Kegler zum Saisonstart

Lenningen. Nur einen Auswärtspunkt haben die Unterlenninger Sportkegler am ersten Spieltag der neuen Saison geholt. Dabei wäre vor allem für die zweite Herrenmannschaft mehr drin gewesen. Probleme machten aber auch die zahlreichen Spielerausfälle, die dazu führten, dass alle Mannschaften ohne Ersatzspieler antreten mussten.

In der Oberliga Nordwürttemberg traf die erste Herrenmannschaft auf den SV Heilbronn am Leinbach. In diese Begegnung startete der TVU mit Oswald Wolf (557) und Roland Schmid (493), die beide ihre Gegenspieler bezwangen und für einen Vorsprung von rund 50 Holz sorgten. Danach übernahmen aber die Gastgeber das Kommando, denn weder Günther Dangel (496) noch Franz Hammel (511) konnten die Heilbronner bezwingen. Auch im Schlusspaar gelang Michael Schmid (531) und Marc Hohensteiner (482) kein Sieg, wobei die Entscheidung nur bei Michael Schmid knapp ausfiel. So stand am Ende trotz eines guten Beginns eine Niederlage mit 2:6 Mannschaftspunkten und 3070:3167 Holz.

Gegner der zweiten Mannschaft in der Bezirksklasse war der SC Stammheim. In diesem Spiel setzten sich im Startpaar Heinz-Kurt Jacob mit 490 und Hermann Bittmann mit 486 Holz durch, wobei es nur Heinz-Kurt Jacob spannend machte. Fast nahtlos daran anknüpfen konnten im Mittelpaar Heinz Kurz (479) und Herbert Hä-genläuer (483), wobei aber nur Heinz Kurz den Mannschaftspunkt verbuchte. Im Schlusspaar folgte der Einbruch, denn Peter Hammel (421) kam mit den Bahnen überhaupt nicht zurecht und verlor. Nur knapp setzte sich dagegen Dennis Schröder mit 486 Holz durch. Im Schlusspaar ging allerdings der immer nur recht knappe Vorsprung in der Gesamtholzzahl verloren, sodass die Partie mit 4:4 Mannschaftspunkten und 2845:2850 Holz endete. Gerade einmal fünf Holz verhinderten den doppelten Punktgewinn zum Saisonstart.

Keinerlei Siegchancen hatte die gemischte Mannschaft in der C-Klasse beim TV Cannstatt/Freiberg. Auf den sehr schwer zu spielenden Bahnen lag der TVU von Anfang an zurück und verlor mit 0:6 Mannschaftspunkten und 1523:1939 Holz. Für die noch besten Holzzahlen sorgten Pet­ra Holder mit 409 und Richard Hohensteiner mit 408 Holz.fh

Anzeige