Lokalsport

Mannschaftszahlen im Handballbezirk konstant hoch

Im Bereich Esslingen-Teck gehen aktuell 106 aktive Mannschaften auf Torejagd

Nürtingen. Der Handballsport in der Region erfreut sich weiter großer Beliebtheit: Die Mannschaftszahlen im Bezirk Esslingen-Teck sind weiterhin konstant hoch, nehmen doch momentan 106 aktive Mannschaften im Bezirk am Regelspielbetrieb teil. Auch die Meldezahlen im Bezirkspokal sind vorbildlich. Der Bezirk meldet im Vergleich zu den restlichen Bezirken des Handballverbands Württemberg (HVW) seit Jahren unverändert immer die höchste Anzahl an teilnehmenden Mannschaften und erhält dafür auch immer die höchste Anzahl an Starter-Plätze im HVW-Pokal.

Dies war die erfreulichste Nachricht, die Bezirksspielwart Roland Dotschkal (Owen) im Rahmen des technischen Bezirkstags in Nürtingen verkünden wollte. Bei der Pflichtveranstaltung für alle Vereinsvertreter des Handballbezirkes Esslingen/Teck bekamen die Anwesenden die Regeländerungen 2016 und Aktuelles zur neuen Saison von den einzelnen Referenten quasi in die Hand gelegt.

Die beiden Referenten Jürgen Rieber (verantwortlich im DHB für die Lehre) und Bernd Bleile (Recht) brachten die aktuellen fünf Regeländerungen zur neuen Saison und den § 55 der DHB-Spielordnung praxisgerecht jedem Einzelnen näher, sodass die Vereine zum Saisonbeginn am kommenden Wochenende sattelfest in die Runde gehen können.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung dankte Roland Dotschkal den Vereinen für die reibungslose Einführung des elektronischen Spielberichtes, der nun bei allen Spielen der Aktiven sowie Jugendspielklassen flächendeckend zur Anwendung kommt.

Nach dem Motto „Wehret den Anfängen“ nahm Dotschkal zum Ende der Veranstaltung hin alle 36 Vereinsvertreter in die Pflicht, auch in Zukunft dafür Sorge zu tragen, dass das momentan gelebte Fair Play innerhalb der regionalen Handballfamilie immer an erster Stelle zu stehen hat und allen vermeintlichen Auswüchsen mit entschiedenem Entgegentreten begegnet wird.pm

Anzeige