Anzeige
Lokalsport

Mauz kehrt als rechte Hand zurück

Basketball Der langjährige Co-Trainer von Frenkie Ignjatovic wird neuer Assistent von Headcoach Igor Perovic. Brian Wenzel soll sich ganz der Aufgabe NBBL widmen.

Andere Mannschaft, anderer Chef: Albin Mauz (rechts, mit Frenkie Ignjatovic) wird neuer Assistent von Knights-Headcoach Igor Perovic. Foto: MLP Academics

Viel hat sich in den letzten Jahren im Nachwuchsbereich der Kirchheimer Zweitliga-Basketballer entwickelt. Das Projekt JBBL, dem sich die Teckstädter vor drei Jahren verschrieben haben, läuft inzwischen erfolgreich. Im Rahmen des Kooperationsmodells SEK mit den Vereinen MTV Stuttgart und Hellas Esslingen entwickelten sich zudem weitere Jugendteams. Nun greifen die Ritter auch die U19-Bundesliga (NBBL) an. Zuletzt sorgte die U18 der Spielgemeinschaft mit dem zweiten Platz bei den deutschen Meisterschaften in Berlin für Furore. Das von Brian Wenzel trainierte Team musste sich erst im Finale knapp dem Nachwuchs von Alba Berlin geschlagen geben.

„Der Nachwuchsbereich hat für uns, neben den Profis, Priorität,“ betont Knighs-Geschäftsführer Chris Schmidt. „Wir wollen uns hier besser aufstellen und weiterentwickeln.“ Die Konsequenz daraus: Kompetenzen und Aufgaben werden neu verteilt und neue Kräfte an Bord geholt. Brian Wenzel, bisher auch Co-Trainer der Knights an der Seite von Igor Perovic, soll sich voll auf den Nachwuchsbereich konzentrieren. „Brian ist ein herausragender Jugendcoach. Sein Stil, die Ansprache, der Umgang mit den jungen Spielern, es gibt für uns keine bessere Lösung,“ meint Schmidt.

Wenzels Platz auf der Bank in der Pro A wird künftig Albin Mauz einnehmen. Der langjährige Assistant-Coach von Frenkie Ignjatovic wollte nach dessen Vertragsende in Heidelberg die Reise zum Pro-A-Konkurrenten nach Giessen nicht mit antreten und entschied sich für das Angebot der Kirchheimer. Damit kehrt der in Ostfildern geborene Deutsch-Philippine an seine alte Wirkungsstätte zurück, wo er bis 2013 gemeinsam mit Ignjatovic die Knights betreute. „Der Kontakt zu Albin ist nie abgebrochen. Wir haben uns regelmäßig ausgetauscht und hatten immer ein enges Vertrauensverhältnis,“ sagt Schmidt. „Auch Igor und er hatten schon früh Kontakt, und es hat gleich gepasst.“

Zusätzlich zu seinen Aufgaben als Assistant-Coach wird Mauz Jugendkoordinator im Kirchheimer Basketball, wo er sich um organisatorische Themen im Nachwuchs- und Breitensportbereich kümmern soll. Eine Aufgabe, die ihm bereits in Heidelberg übertragen worden war. Der bisherige Jugendkoordinator Desmond Strickland soll seinen Fokus nun ausschließlich auf die tägliche Trainingsarbeit mit den Kindern und Jugendlichen legen. „Auch mit Desmond haben wir früh über unsere Überlegungen gesprochen,“ sagt Schmidt. „Er wollte mehr in die Halle und weniger mit organisatorischen Aufgaben belegt sein.“ Aus Sicht des Geschäftsführers ist die Ämter-Rochade eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Albin Mauz jedenfalls freut sich auf die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. „Ich bin sehr froh und dankbar für diese Möglichkeit,“ sagt er. „Das Schwabenland ist mein Zuhause. Es war für mich an der Zeit, etwas Neues zu machen.“ Mauz startet offiziell am 1. August unter der Teck. Der Zeitplan passt, denn im Oktober erwarten Mauz und seine Lebensgefährtin ihr erstes Kind. cs/bk

 

NBBL-Quali startet am Wochenende

Der Nachwuchs der Knights startet als jüngster Jahrgang bereits an diesem Wochenende in Tübingen in die Qualifikation zur NBBL. Für die Saison 2022/23 sind in der U19-Bundesliga noch vier Startplätze vakant.
In der NBBL wird an den beiden Wochenenden, 11. und 12. Juni, sowie am 18. und 19. Juni, also jeweils noch in den Pfingstferien, gespielt. Beide Turniere laufen parallel mit der Qualifikation zur Jugend-Bundesliga (JBBL), in der die Spielgemeinschaft aus Stuttgart, Esslingen und Kirchheim Anfang Mai den Klassenerhalt geschafft hat.
In der Qualifikation zur NBBL wird in drei Gruppen gespielt. Die jeweiligen Gruppensieger sind qualifiziert. Die drei Zweiten spielen eine Woche später um das letzte Ticket. Kirchheim trifft in der Gruppe C auf die Young Tigers Tübingen, die Baskets aus Speyer und die Karlsruhe Lions. bk

Anzeige