Lokalsport

Maximale Punkteausbeute am Heimspieltag

Volleyball SG Dettingen/Unterboihingen rückt nach zwei Siegen auf den zweiten Tabellenplatz der Landesliga vor.

Dettingen. Die Landesligavolleyballer der SG Dettingen/Unterboihingen steuern auf Kurs. Nach den Siegen am Heimspieltag gegen den VC Baustetten (3:0) und den TV Rottenburg 3 (3:1) steht die SG jetzt auf Rang zwei der Tabelle. Auf Spitzenreiter TSV Bad Saulgau, der bereits ein Spiel mehr auf dem Konto hat, fehlen nur noch zwei Zähler.

In der Dettinger Sporthalle startete die Partie gegen Liga-Neuling VC Baustetten so, wie es sich Spieler und Trainer vorgestellt hatten. Auf eine gelungene Annahme folgte ein abwechslungsreiches Zuspiel, das meist mit einem Punkt abgeschlossen wurde. Gegen die konzentrierte Leistung der Gastgeber taten sich die Gegner schwer. Mit 19 Punkten in Durchgang eins waren die Spieler aus dem Laupheimer Stadtteil noch am nächsten dran. In den Sätzen zwei (14) und drei (15) gab es für den VC dann nichts mehr zu holen. Verdient gingen die ersten drei Punkte des Tages an die SG.

In der zweiten Partie trat die dritte Mannschaft des TV Rottenburg in der Dettinger Sporthalle an. Die Youngsters des Bundesligavereins hatten in der laufenden Saison bereits 18 Punkte erzielt, lagen vor dem Gastspiel in Dettingen auf dem zweiten Tabellenplatz. Dementsprechend ernst nahm SG-Trainer Christoph Sick die Begegnung und forderte vollen Einsatz von seinen Spielern. Umgesetzt wurde das vor allem von Libero Heiko Hummel, der sein bis dato bestes Saisonspiel zeigte. Angetrieben von guten Abwehraktionen liefen die SG-Cracks zur Hochform auf und schmetterten den Gast mit 25:14 in Durchgang eins vom Feld. Doch die Gäste gaben sich nicht auf, nutzten Nachlässigkeiten der Gastgeber im zweiten Satz konsequent aus. Es wurde ein Spiel auf Augenhöhe, das für die SG zunächst noch gut ausging (25:23). Erst in Durchgang drei musste Sicks Team den ersten und einzigen Satzverlust des Tages hinnehmen. Mehrere Matchbälle konnten die Jungs vom TVR abwehren, bevor sie selber die Chance zum Satzball nutzten und mit 29:27 gewannen.

Auch im vierten Satz sah es zunächst nicht gut für die SG aus. Beim Stand von 14:16 nahm Sick eine Auszeit. Trotz klarer Ansage mussten die Männer weitere vier Punkte einstecken, ehe SG-Mittelangreifer Thomas Frank beim Stand von 15:20 zum Aufschlag kam. Erst seine Bälle brachten die SG zurück in die Spur. Ein direkter Aufschlagspunkt, zwei Punkte durch eine verunglückte Annahme des Gegners und starke Blocks der Vorderspieler sorgten für die Wende des schon verloren geglaubten Satzes. Am Ende feierten die SGler einen 25:22-Satzgewinn und damit den 3:1-Sieg.

Bereits am Donnerstag steht für die SG die nächste Partie an. Im Achtelfinale des VLW-Pokals gastiert das Team bei Landesliga-Nord-Konkurrent MTV Ludwigsburg II. Nur zwei Tage später lädt die SG erneut zum Heimspieltag in die Wendlinger Sporthalle Im Grund ein. Gegner ab 14 Uhr sind der TSV Eningen II (8.) und der TSB Ravensburg (3.).leh

So spielten sie

SG Dettingen/Unterboihingen: Babinger, Benz, Dokla, Frank A., Frank T., Hommel, Hummel, Keck, Kiedaisch, Melzer, Metzenthin, Lehmann, Scheibe

Anzeige