Lokalsport

Medaillenregen für Kirchheimer Kampfsportler

Karate Der VfL zählt mit acht Mal Edelmetall zu den Topklubs bei den Landesmeisterschaften in Baden-Baden.

Schlagkräftig: Linda Kerner ist neue Landesmeisterin.
Schlagkräftig: Linda Kerner ist neue Landesmeisterin.

Baden-Baden. Bei den Landesmeisterschaften der Karateka in Baden-Baden haben die Kämpfer des VfL Kirchheim kräftig abgeräumt. Mit viermal Gold, einmal Silber und einmal Bronze rangierten die VfL-Athleten im Medaillenspiegel auf Landesebene mit an der Spitze. Zudem konnten sich alle Kirchheimer Kampfsportler die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften sichern.

Lukas Thomas erreichte bei den Junioren bis 61 Kilo nach zwei souveränen Vorrundenkämpfen gegen Athleten aus Oberndorf und Ravensburg das Finale. Hier lieferte sich der Wendlinger einen offenen Schlagabtausch mit seinem Gegner aus Freudenstadt, den er aus dem Landeskader kannte. Nachdem er in allerletzter Sekunde mit einen Fauststoß zum Kopf des Gegners (Gyaku-Jodan) zum 3:3 ausgeglichen hatte, gewann Lukas Thomas den Kampf per Schiedsrichterentscheid aufgrund seiner aktiveren Rolle. Lohn der Mühe war neben dem Titel das Ticket zur Junioren-DM in Erfurt.

Im Teamwettbewerb gelang Thomas mit den Kollegen der Kampfgemeinschaft Kirchheim-Ludwigsburg ebenfalls der Titel.

Linda Kerner ging in der Leistungsklasse in der Einzelkategorie bis 61 Kilo an den Start. Die Owenerin dominierte ihren Finalkampf gegen eine Athletin aus Walldürn gewohnt konterstark mit 5:1 und sicherte sich neben der Goldmedaille auch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Chemnitz.

Für ihren Bruder Henrik Kerner stellte sich mit dem Bundeskaderathleten Laurent Etemi in der Kategorie bis 84 Kilo ein unschlagbarer Gegner in den Weg. Nach einer souveränen Vorrunde mit starken Fußtechniken unterlag Kerner dem erfahrenen Esslinger mit 1:3.

Im Team gelang es Linda Kerner mit der Kampfgemeinschaft Kirchheim-Ludwigsburg erneut, den Landesmeistertitel zu verteidigen. Henrik Kerner erkämpfte sich mit der Mannschaft des MTV Ludwigsburg den Vizemeister-Titel. Dabei mussten sich Kerner und Co. lediglich ihren Trainingskollegen der KG Esslingen-Ludwigsburg geschlagen geben.sf

Anzeige