Lokalsport

Mehr Krampf als Kampf in Neidlingen

Bezirksliga Der Aufsteiger gleicht gegen Nellingen dreimal aus und gewinnt am Ende glücklich.

Nochmal gut gegangen: Die Neidlinger zitterten sich gestern zum dritten Sieg in der Bezirksliga.Foto: Genio Silviani
Nochmal gut gegangen: Die Neidlinger zitterten sich gestern zum dritten Sieg in der Bezirksliga.Foto: Genio Silviani

Neidlingen. Manch einer war wohl mit den Gedanken noch nicht ganz auf dem Platz: Bereits nach zwei Spielminuten musste Fußball-Bezirksligist TV Neidlingen beim mühsamen 4:3-Heimerfolg gegen Nellingen den ersten Gegentreffer einstecken. Torhüter Andreas Gienger sah in dieser Situation nicht ganz glücklich aus.

Nach dem Spiel in Wiesensteig nicht wiederzuerkennen, äußerst unruhig und verunsichert, standen die Hausherren in den kompletten ersten 45 Minuten unter Druck. Dennoch gelang den mit dem ersten und in der ersten Spielhälfte auch einzigen guten Angriff der Ausgleich durch Patrick Kölle nach zehn Minuten.

In der 18. Minute gingen die Nellinger dann erneut in Führung. Keeper Andreas Gienger konnte einen Kopfball nach einer Ecke der Gäste noch mit einer tollen Parade abwehren, aber der zweite Klärungsversuch von Neidlingens Class scheiterte. Class schoss dem entgegenlaufenden Angreifer der Nellinger direkt auf den Kopf, sodass der für seinen Treffer nicht mehr viel eigenes Zutun benötigte. Die Gäste hatten bis zur Halbzeit noch zwei richtig gute Möglichkeiten: Einmal entschärfte Gienger sehenswert, das andere Mal fehlten Sanyang die nötigen paar Zentimeter zum Glück.

Auch der zweite Abschnitt bot anfangs wenig fußballerische Leckerbissen, sodass es bis zur 67. Minute dauerte, ehe die Neidlinger wiederum mit dem ersten vernünftigen Angriff durch Patrick Kölle zum 2:2 ausglichen. Die Freude darüber war bei den Fans noch nicht abgeklungen, da fiel im eigenen Strafraum schon wieder ein Tor. Nach dem erneuten Nackenschlag bäumten sich die „Knaupen“ allerdings noch einmal auf und wurden durch Dennis Heilemann mit dem Ausgleich zum 3:3 belohnt.

Als sich die meisten Zuschauer bereits mit einem Unentschieden abgefunden hatten, und schon die taktischen Wechsel auf dem Plan standen, ging der TVN durch einen wunderschönen Fernschuss von Steffen Kuch aus 25 Metern zum ersten Mal im Spiel in Führung. Eine Führung, die die Neidlinger über die Zeit rettete und sich damit über den dritten Sieg im vierten Spiel freuen durften, auch wenn der etwas schmeichelhaft war.rk

Spielstenogramm

TV Neidlingen: Gienger, Hepperle, Mezger (88. Esser), H. Kölle, Class, S. Kuch, Sorwat (57. Pflüger), Heilemann, P. Kölle , C. Kuch (90+1 L. Kölle), Mohoric

TV Nellingen: Köper, Dölker (69. Kalender), Tellioglu, Njie (48. Wahl), Ndolumingo, Feliks, Wanner (78. Cakir), Schröder, Sanyang, Schlecht, Fregien (81. Rassipal)

Tore: 0:1 (2. Fregien), 1:1 (10. P. Kölle), 1:2 (18. Ndolumingo), 2:2 (67. P. Kölle), 2:3 (68. Sanyang), 3:3 (77. Heilemann), 4:3 (87. S. Kuch)

Gelbe Karten: Sanyang, Wahl, Ndolumingo, Schröder - Class, Mezger, C. Kuch,

Schiedsrichter: Stefan Knoll (Hayingen)

Zuschauer:140

Anzeige