Lokalsport

Mehr Spannung bei Mehrkämpfern

Leichtathletik: LG Teck überrascht bei Regional- und Kreismeisterschaften in Bernhausen

Hohes Niveau und packende Zweikämpfe: Insgesamt 480 Athleten aus zwei Regionen, sieben Kreisen und 55 Vereinen haben bei den Leichtathletik- Mehrkampfmeisterschaften in Filderstadt-Bernhausen ihre Besten ermittelt. Überraschend stark: die Schüler der LG Teck.

Musste sich im Vier- und Neunkampf nur knapp geschlagen geben: Leo Neugebauer von der LG Leinfelden-Echterdingen.Foto: Yavuz Dur
Musste sich im Vier- und Neunkampf nur knapp geschlagen geben: Leo Neugebauer von der LG Leinfelden-Echterdingen.Foto: Yavuz Dural

Filderstadt. Höhepunkt war der Vier- und Neunkampf der U 16, wo Niklas Meier (LG Filder) am Ende zwei Mal denkbar knapp den vierfachen Kreismeister der Vorwoche, Leo Neugebauer (LG Leinfelden-Echterdingen), besiegen konnte. Mit zwei Klassensiegen und acht Podestplätzen mischte die LG Teck im Nachwuchsbereich kräftig mit.

Eingebunden in die Mehrkampfveranstaltung war die Region Stuttgart mit ihren Kreisen Ludwigsburg, Böblingen und Rems-Murr. Erfolgreichste Vereine der Region Achalm (Kreise Esslingen, Reutlingen, Tübingen) waren die LG Steinlach (9 Titel), der TuS Metzingen und die LG Leinfelden-Echterdingen mit jeweils 6 Meisterschaften.

Die besten Zehnkämpfer der Region kommen von der LG Leinfelden-Echterdingen. Tobias Kaiser (6 427 Punkte), Yannik Brümmer (6 131) und Dominik Widmann (6 112) sorgten hier für einen Dreifachsieg. Überragend präsentierte sich Niklas Kretschmer (LG Steinlach) bei der U 18 mit 6 241 Punkten. Mit 15,19 Metern im Kugelstoßen erzielte er außerdem die beste männliche Leistung des Tages.

Den spannendsten Wettkampf über zwei Tage lieferten sich die beiden 15-Jährigen Niklas Meier von der LG Filder und Leo Neugebauer von der LG Leinfelden-Echterdingen. Im Vierkampf (2 425 Punkte) konnte Meier nach der besten Kugelstoßleistung von Neugebauer (14,53 Meter) und der übernommenen Führung mit 1,84 Metern im Hochsprung kontern und mit drei Punkten Vorsprung noch den Sieg einfahren. So war es auch beim Neunkampf (5 268 Punkte), den Meier erst im abschließenden 1 000-Meter-Lauf mit sieben Punkten Vorsprung entscheiden konnte.

Bei den weiblichen Klassen erzielte Sophie Hamann von der TuS Metzingen im Siebenkampf der U 20 mit 5 066 Punkten das beste Resultat dieser Meisterschaften. Herausragend waren die 1,72 Meter im Hochsprung und 14,78 Sekunden über die 100 Meter Hürden. Nicht so recht freuen konnte sich die Denkendorferin Vanessa Fruhmann (LG Filder) über ihren Kreismeistertitel im Siebenkampf der W 14, fehlen ihr doch mit 3 398 Punkten lediglich zwei Zähler für die Qualifikation zur DM.

Für die LG Teck verliefen die Titelkämpfe in den Schülerklassen überraschend erfolgreich. Emily Schäfer aus Jesingen sorgte im Vierkampf der W 14 mit dem fünften Platz (1 686 Punkte) gleich zum Auftakt für ein achtbares Ergebnis. Dabei lief sie mit 13,64 Sekunden die zweitschnellste Zeit über die 100 Meter.

Im Vierkampf der weiblichen Jugend W 12 steuerte Lauryn Schopp nach persönlichen Bestleistungen über 75 Meter (11,24) und im Weitsprung (4,42) zunächst auf Titelkurs, unterlag dann aber im entscheidenden Ballwurf mit 29,50 Metern gegenüber 40 Metern von Jule Stäbler (LG Filder), die am Ende mit 1 669:1 591 Punkten die Oberhand behielt. Siebte wurde Elena Traxler (LG Teck) mit 1 398 Punkten.

Bei der M 12 konnte der Bissinger Tobias Marx aufgrund seiner starken 11,35 Sekunden über 75 Meter und 4,24 Metern im Weitsprung den vierten Platz in einem starken Teilnehmerfeld belegen. Bei der weiblichen U 12 überraschten Maike Renke, Finja Ostwald und Laura Leiter mit dem Vize-Mannschaftstitel. Das zweite Team der LG Teck erreichte mit Laura Schach, Mia Sigel und Franka Schneider den sechsten Platz.

Einen Doppelsieg landete die LG Teck in der Einzelwertung durch Finja Ostwald (1 179 Punkte) und Mia Sigel (1 008). Den zweiten Einzelsieg für die LG Teck besorgte Max Schumacher im Dreikampf der M 9 (888). Das Dreikampf-Team der LG Teck mit Schumacher, Simon Alt und Kalle Bofinger überraschte mit dem dritten Podestplatz vor dem VfL Kirchheim mit Lio Lauterwasser, René Schmauder und Felix Klaß.

Für den VfL Kirchheim gab es zweite Plätze durch die U 10-Dreikampf-Mannschaft mit Neele Jenz, Lilli Fuchs und Katharina Dreher sowie durch René Schmauder im Dreikampf der M 8. Simon Gölz vom TSV Ötlingen kam auf Platz vier.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung präsentierte sich der TSV Ötlingen bei den U 18 mit dem zweiten Platz durch Simon Specht, Lukas Neidhardt und Jonas Babka. In der Einzelwertung erzielte Specht als Siebter mit 2 208 Punkten das beste Resultat. Manuel Knor wurde bei der M 13 Fünfter mit 1 375 Punkten.

Rekordjagd in Pliezhausen

Krause flott Nur knapp 17 Kilometer von Bernhausen entfernt sind zeitgleich zu den Mehrkampfmeisterschaften Bestzeiten auf der Laufstrecke gepurzelt: Beim Meeting der krummen Strecken in Pliezhausen sorgte DLV-Athletin Gesa Felicitas Krause am Sonntag über 2 000 Meter Hindernis für einen neuen deutschen Rekord. Gutes Pflaster Die 22-Jährige der LG Eintracht Frankfurt – Olympia-Achte von London 2012 und amtierende U 23-Europameisterin – unterbot in 6.15,42 Minuten die bisherige Bestzeit der Cottbusserin Antje Möldner-Schmidt, die 2009 6.15,90 Minuten schnell gewesen war – ebenfalls auf dem guten Pflaster Pliezhausen. Athletenmagnet Zur bereits 25. Auflage des Läufermeetings kamen 490 Athleten aus 19 Nationen ins Pliezhausener Schönbuchstadion, wo es noch zwei weitere Meetingrekorde durch die deutsche 4 x 100-Meter-Staffel der U 20 (39,82 Sekunden) und die Schweizerin Selina Büchel über 600 Meter (1.25,45 Minuten) gab. tb

Anzeige