Lokalsport

MHP Riesen kooperieren mit Karlsruhe

Basketball Der Erstligist aus Ludwigsburg arbeitet künftig eng mit dem Hochschulklub KIT SC Gequos zusammen.

Ludwigsburg. Basketball-Bundesligist MHP Riesen Ludwigsburg geht eine neue Kooperation mit einem Drittligisten ein. Der ehemalige Kooperationspartner der Kirchheim Knights startet mit Pro-B-Aufsteiger KIT SC Gequos ein gemeinsames Ausbildungsprogramm. Bei den Karlsruhern sollen Nachwuchstalente aus der Barockstadt Erfahrung und Spielzeit sammeln. Gleichzeitig haben sie beim College-Projekt am KIT die Gelegenheit, sich mit einem Studium ein zweites berufliches Standbein zu schaffen.

Anzeige

Als Erster wird Eyke Prahst diese Gelegenheit nutzen. Die 2,08 Meter große deutsche Nachwuchshoffnung wird in der neuen Saison mit einer Doppellizenz bei den Gequos in der Pro B trainieren und spielen. Der 20 Jahre alte Center steht seit einem Jahr im Ludwigsburger Profikader und durchlief davor vier Jahre lang die dortige Basketball-Akademie. In seinem letzten Jahr in der U19-Bundesliga (NBBL) markierte er durchschnittlich ein Double-Double (16,5 Punkte, 10,1 Rebounds) und verzeichnete zudem in der Regionalliga 16,2 Punkte pro Spiel.

In der vergangenen Spielzeit wurde er im November durch einen Kreuzbandriss im Knie ausgebremst. Nach erfolgreicher Operation steht er zurzeit im Aufbautraining. „Die Kooperation mit Karlsruhe ist sehr positiv für unser Programm und eröffnet unseren Nachwuchsspielern neue Möglichkeiten in der Pro B“, betont Ludwigsburgs Headcoach John Patrick. „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Zoran Seatovic und seinem Team.“pm