Lokalsport

Michael Mai bleibt den Knights treu

Gute Nachricht für alle Fans des Basketball-Zweitligisten VfL Kirchheim Knights: Cheftrainer Michael Mai (41) hat um drei Jahre verlängert.

Kirchheim. Erfolgstrainer Michael Mai und die Knights setzen ihre Zusammenarbeit fort. Mai unterschrieb einen Dreijahresvertrag beim Zweitligisten und unterstreicht damit seine Ambitionen, den mit Kirchheim eingeschlagenen Weg weitergehen zu wollen.

Für Mai gab es zuletzt keine leichten Tage. Angesichts der steigenden Herausforderungen seitens der Zweiten Liga und der schwierigen Situation in der VfL-Basketballabteilung setzte Mai mit seiner Unterschrift ein klares Zeichen. „Ich bin der Meinung, dass in Kirchheim und der Region das Potenzial steckt, Profibasketball anzubieten. Und zwar im Jugend- und Erwachsenenbereich.“ Dafür hat sich der 41-jährige US-Amerikaner in Zukunft verschrieben. Gemeinsam mit seinem Co-Trainer Benni Zieker, dem Knights-Management und den Verantwortlichen der Abteilung möchte er den Grundstein für begeisternden Basketballsport legen. Dafür wurden in den vergangenen Wochen viele Gespräche geführt.

Ziel ist es, neben den Knights auch die Jugendarbeit auf ein neues Niveau zu heben. „Wir werden konzeptionell, aber auch operativ enger mit der Abteilung zusammenarbeiten und möchten ein Signal an die Jugendlichen der Region aussenden, dass sich Kirchheim zu einem starken Leistungsstandort entwickelt. Schritt für Schritt, so wie es die Ressourcen erlauben, aber mit dem klaren Ziel vor Augen“, erklärte Mai, dessen Aufgabenschwerpunkt weiterhin ProA-Basketball ist.

„Wir freuen uns über die weitere Zusammenarbeit mit Mike“, sagte Gesellschafter Michael Schmauder, der während des Urlaubs von Geschäftsführer Chris Schmidt die Vertragsverhandlungen federführend zu Ende brachte. Benjamin Zieker, der bereits in der letzten Saison an seiner Seite stand, soll den Trainer auch in Zukunft unterstützen und parallel dazu von Knights-Seite aus das JBBL-Programm vorantreiben.bs

Anzeige