Lokalsport

Mit einem Erfolg beim Lokalrivalen ins Saisonfinale

Handball-Bezirksliga: Lenninger Frauen gastieren heute beim punktgleichen TSV Weilheim – Absteigerzahl noch unklar

Lenningen. Um mehr Klarheit im Abstiegskampf zu bekommen, wollen die Bezirksliga-Handballerinnen der SG Lenningen heute (18 Uhr, Lindachsporthalle) beim punktgleichen TSV Weilheim gewinnen.

Anzeige

Das Hinspiel hatte die SG trotz eines Rückstandes am Ende deutlich mit 19:15 gewonnen. Auch bei der heutigen Partie soll die Begegnung aus SG-Sicht wieder aus der Abwehr heraus entschieden werden. Im Training unter der Woche wurden jedoch verstärkt die zuletzt eher schwächelnden Angriffsbemühungen trainiert, um mehr Durchschlagskraft zu erzielen. In der Osterwoche war die Trainingsbeteiligung mau, während das Team von Trainerin Nicole Schmid diese Woche fast vollzählig trainieren konnte. Nicht wirklich fit ist Linkshänderin Monja Reichle, die seit Wochen angeschlagen ist und nur sporadisch mittrainieren konnte. Ansonsten stehen Schmid immer noch die erfolgreichen A-Jugendlichen zur Verfügung, die ihre Runde als Meister beendet haben.

Ziel der SG-Frauen ist, tabellarisch auf jeden Fall vor Lokalrivale Weilheim in die letzte Saisonpartie zu gehen und den Klassenerhalt möglichst vor dem letzten Spieltag unter Dach und Fach zu bringen. Allerdings steht laut Staffelleiterin Marlis Schmid noch nicht fest, ob es mehr als zwei Direktabsteiger in die Bezirksklasse geben wird. Je nach Abstiegsszenario in der Landesliga könnte es eine Etage tiefer auch den Tabellenzehnten, momentan der TSV Urach, erwischen – der Vorsprung der SG beträgt bei zwei mehr ausgetragenen Partien nur einen Punkt.rs/tb