Lokalsport

Mit Hängen und Würgen zum vierten Saisonsieg

Wasserball Der VfL bezwingt Verbandsligaschlusslicht MTV Stuttgart im heimischen Freibad nur knapp mit 9:7.

Hart bedrängt und doch gewonnen: Maximilian Oelsner (li.) und der VfL haben Stuttgart besiegt.
Hart bedrängt und doch gewonnen: Maximilian Oelsner (li.) und der VfL haben Stuttgart besiegt.

Kirchheim. Nur mit Mühe haben sich die Wasserballer des VfL Kirchheim einen 9:7-Heimerfolg gegen Verbandsligaschlusslicht MTV Stuttgart gesichert und so einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht.

„Mit der schlechtesten Saisonleistung wenigstens zwei Punkte geholt“, resümierte VfL-Trainer Peter Funke sichtlich entnervt. Nichts war zu sehen von der Spielstärke der vorangegangenen drei Partien. Katastrophale Abspielfehler und reihenweise vergebene Großchancen bestimmten den Auftritt der Teckstädter über das gesamte Spiel. Eine durchaus mögliche Niederlage verhinderte lediglich die gute kämpferische Einstellung.

Gemessen an seinen Möglichkeiten, hätte der VfL eigentlich früh in Führung gehen müssen, aber nach vier Minuten lagen die Gastgeber mit 0:2 im Rückstand. Erst in der fünften Minute konnte Lorenz Herbster mit einer sehenswerten Einzelleistung den Bann brechen und auf 1:2 verkürzen. Maximilian Oelsner stellte kurz darauf den 2:2-Gleichstand her.

Wer aber dachte, dass nun der Knoten geplatzt war, sah sich getäuscht. Auch im zweiten Spielabschnitt setzte sich das „Drama“ fort. Die eigentlich spielstärkere Heimmannschaft machte den Gegner immer wieder durch eigene Unzulänglichkeiten stark. Oelsner brachte den VfL dennoch mit 3:2 in Front, und nach dem Ausgleich durch den MTV stellte Alexander Gonser die 4:3-Halbzeitführung her.

Im dritten Viertel folgte die beste Phase, als Oelsner, Herbster, Nico Barner und Hannes Kreipl die Führung auf 8:4 ausbauten. Doch im letzten Abschnitt kam nochmals Unsicherheit auf, als der MTV auf 7:8 herankam. Routinier Manuel Gonser setzte aber zwei Minuten vor Abpfiff mit dem Treffer zum 9:7 den Schlusspunkt und sicherte dem VfL so den dritten Sieg in Folge und den vierten in dieser Saison insgesamt.gs

So spielten sie

VfL Kirchheim: Süß, Kreipl (1), Apel, Oelsner (3), Herbster (2), Stecher, M. Gonser (1), A. Gonser (1), Barner (1), Eckert, Rickelt, Loidold, Gerber

Anzeige